You are not logged in.

  • "Anselm Rapp" started this thread

Posts: 2,881

Date of registration: Oct 5th 2004

Location: München

Occupation: Pensionär

  • Send private message

1

Tuesday, August 8th 2017, 12:00pm

"Ton-Technik"

Hallo Michael,

M.a.W. Politik bleibt außen vor!

Könntest Du nicht bitte mal versuchen, Deine - wenn auch seltenen - Anweisungen fürs Forum, zu denen Du zweifellos berechtigt bist, wenigstens im ersten Anlauf etwas anders als im Befehlston loszulassen? Einer meiner "Rapp'schen Lehrsätze" aus UHER- und Siemens-Zeiten lautet: "Für wahre Autoritäten ist autoritär ein Fremdwort." Man kann durchaus unterschiedlicher Ansicht sein, ob die Tonbandtechnik im Dritten Reich vom Nationalsozialismus zu trennen ist. Ich persönlich werde mich an einer Diskussion unter dieser Prämisse nicht beteiligen.

Achtung: Ich bitte alle (außer Michael, wenn er denn will), dieses Posting nicht zu kommentieren. Das musste mal raus, und damit soll wieder Ruhe sein.

Gruß, Anselm

Posts: 2,944

Date of registration: Dec 11th 2012

Location: North of Frankfurt/Main

  • Send private message

2

Tuesday, August 8th 2017, 12:24pm

Hallo Anselm,

was ist der Unterschied zwischen der Aussage "Politik bleibt außen vor" oder "ich bitte darum, politische Themen hier nicht zu erörtern" - außer der Ton? Reagieren User darauf anders? Ich denke nicht. Und selbst bei meiner knappen, präzisen Aussage kommt schon wieder ein Kommentar, dass es nicht Politik, sondern Geschichte ist. Anselm, bei allem Respekt, das ist mir zu blöd, darüber noch zu diskutieren. Ich gebe dir aber grundsätzlich Recht, das man sowas auch eleganter formulieren könnte. Ich schreibe aber nicht mehrere Sätze über etwas, was man in einem Satz formulieren kann. Und eine klare Ansage ist nicht deshalb gleich unhöflich.

Aber um das mal fortzuführen. Ich habe gesagt: keine Politik. Du schreibst, das man durchaus unterschiedlicher Ansicht sein kann, ob die Tonbandtechnik ,,, zu trennen ist. Ich habe das nicht gesagt und gemeint. Ursprünglich war die Aussage, dass die Entwicklung der Tonbandtechnik durch das Regime vorangetrieben wurde. Und das ist m.E. falsch. Das Regime machte sich die fertig entwickelte Technik zu Nutze und setzte sie natürlich für Ihre Zwecke ein. Und nur um den mehr oder weniger globalen Bezug zu einzelnen Personen ging es.

Aber hieraus siehst du ja selbst, dass das Thema immer irgendwo an einer Kante entlang schrammt.

Gruß
Michael

  • "Anselm Rapp" started this thread

Posts: 2,881

Date of registration: Oct 5th 2004

Location: München

Occupation: Pensionär

  • Send private message

3

Tuesday, August 8th 2017, 12:42pm

Hallo Michael,

mit Formulierungen wie "Ich bitte darum, politische Themen hier nicht zu erörtern", bin ich mein Berufsleben lang gut gefahren, und meine Mitarbeiter haben darauf durchweg positiv, viel besser als auf "klare Ansagen" reagiert. Mehr schreibe ich dazu nicht mehr. Zur Sache steht ja der Original-Thread weiter zur Verfügung.

Gruß, Anselm

Posts: 1,162

Date of registration: Apr 17th 2009

  • Send private message

4

Thursday, August 10th 2017, 8:37pm

Hallo Anselm,

Michael ist hier Admin und Moderator in Personalunion. Ich war selbst lange genug Moderator im Analogforum. Im Vergleich zu dort geht es hier wirklich sehr ruhig und friedlich vor und Michael erscheint nur selten als "Amtsinhaber" ich habe ihn zu 99% hier nur als normalen Benutzer erlebt.

Es ist in nahezu allen Foren üblich, das politische Diskussionen untersagt sind, nicht der Zensur wegen, sondern einfach, weil sich der Meinungsaustausch schnell in einen Schlagabtausch steigert, wo sich am Ende nur noch persönliche Beleidigungen um die Ohren gehauen werden und viel Zoff und böses Blut gibt. Die meisten User sind vernünftig und sparen sich das. Leider gibt es aber einige wenige "Immerrechthaber" die ständig nachkarten und ständig das letzte Wort haben müssen, und die muß man -leider- dann etwas härter anfassen, damit sie es begreifen und einlenken. Mich hat eher das Auftreten von Martin (Leserpost) gestört, der immer noch eins nachsetzen muß. Friedrich respektiere und schätze ich als eine Kapazität vom Fach und da finde ich solch ein Auftreten ihm gegenüber sehr respektlos. Michael hat sich hier noch in der Art zurückgehalten, das er allgemein einen "Apell" losgelassen hat. Ich hoffe das es damit erledigt ist und das eigentliche Thema wieder sachlich diskutiert wird.

Ich teile jedoch Deinen Wunsch, hier friedlich, wie freundschaftlich-kollegial miteinander umzugehen, es geht hier weder um die Ableistung des Militärdienstes oder einem Arbeitsverhältnis, sondern um unser gemeinsames Hobby und Leidenschaft, wir sind freiwillig deshalb hier. Also, vielleicht kannst Du es Michael ein wenig nachsehen, er betreibt das Forum auch nur aus Hobby, an dieser Stelle auch ein großes Danke für seine Mühen und sein Engagement, im deutschsprachigen Raum dem Tonband ein Forum zu geben.