You are not logged in.

Posts: 13,627

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

31

Tuesday, July 17th 2018, 11:47am

Aber bei welchen? Es gibt eine Gruppe "Tonbandfreunde", bei denen ich schon länger angemeldet bin (aber zugegeben sehr wenig geschrieben habe) und eine "Die Tonbandfreunde", mit Artikel!


Die mit "Die": https://www.facebook.com/groups/1401313129950737/

(Edit: Zeitüberschneidung mit Anselm.)

Posts: 2,412

Date of registration: Dec 19th 2014

Location: Krefeld

Occupation: Tonmeister

  • Send private message

32

Tuesday, July 17th 2018, 12:03pm

Ich sehe sie als Ergänzung, und wie oft ich dort lese und schreibe, wird sich zeigen.


So sehe ich das auch, Danke!

Grüße, Peter

Posts: 4,377

Date of registration: Nov 12th 2004

Location: Am Hohen Ufer der Leine

Occupation: Stadtbahnfahrer i.R.

  • Send private message

33

Tuesday, July 17th 2018, 12:11pm

Danke!

Posts: 312

Date of registration: Oct 15th 2012

Location: Hamburg

Occupation: Student

  • Send private message

34

Tuesday, July 17th 2018, 6:03pm

Quoted

Auf der anderen Seite erkenne ich - besonders bei nachwachsenden Generationen - vermehrt ein Phänomen, welches einer der Altmeister der Satire, Dieter Hildebrandt, "digitales" Denken und Handeln nannte: nur noch Nullen und Einsen, kaum noch Zwischentöne. Was sich da mit zunehmender Geschwindigkeit unter dem Oberbegriff "political correctness" entwickelt und ausbreitet, würde ich ohne Zögern als Diktatur von Humorlosigkeit und Polarisierung bezeichnen, und diese Aussicht empfinde ich als im höchsten Grade besorgniserregend, wo gerade Humor und Satire potentiell mit am besten geeignet wären, einen gesunden Sinn für Verhältnismäßigkeit zu erhalten und zu entwickeln.


Das kann ich als Vertreter einer vielleicht noch "jungen" Generation nicht bestätigen. Ich beobachte eher, dass den Menschen die Sprache abhanden kommt. Da kann manch einer Humor und Ernst nicht mehr unterscheiden.
Was die Political Correctness damit zu tun haben soll ist mir nicht klar. Sie mag möglicherweise in Verruf geraten sein, aber die Idee dahinter ist einfach:

"In der ursprünglichen Bedeutung bezeichnet der englische Begriff politically correct die Zustimmung zur Idee, dass Ausdrücke und Handlungen vermieden werden sollten, die Gruppen von Menschen kränken oder beleidigen können (etwa bezogen auf Geschlecht oder Hautfarbe).[1]"
https://de.wikipedia.org/wiki/Politische_Korrektheit

Diese Idee als Problem zu sehen ist für mich nicht nachvollziehbar. Das kann eigentlich nur jemand so sehen, der keiner Minderheit angehört und nicht mit Diskriminierung im Alltag zu kämpfen hat. Es ist doch keine Zensur mit seinem Sprachgebrauch zur Befriedung einer Gesellschaft beizutragen. Im Alltag wird leider oft vermeintlicher "Humor" als Deckmantel zur Äußerung einer dämlichen menschenfeindlichen Meinung benutzt. Den Sprachgebrauch in der Kunst brauchen wir hingegen hier nicht zu diskutieren, das ist eine andere Geschichte.

Dass ich das hier aufgreife liegt daran, dass gewisse Kräfte in diesem Land die weiße Mehrheit als das Opfer darstellen. Sie solle doch Angst haben, dass man ihr etwas wegnehme. Besonders Einwanderer, und alle anderen Minderheiten sowie Political Correctness seien die Übeltäter. Das ist einfach unglaublich arrogant, dämlich und außerdem macht es mich wütend.

Fazit: Vielleicht beim nächsten politisch unkorrekten, vielleicht rassistisch-dämlichen Witz einfach mal drüber nachdenken, wem man gerade ans Bein pisst.

Grüße,
Heiko

  • "Anselm Rapp" started this thread

Posts: 2,930

Date of registration: Oct 5th 2004

Location: München

Occupation: Pensionär

  • Send private message

35

Tuesday, July 17th 2018, 6:45pm

Hallo Heiko,

meinst Du mit alledem, was Du anprangerst, Peter?

Gruß, Anselm

Posts: 312

Date of registration: Oct 15th 2012

Location: Hamburg

Occupation: Student

  • Send private message

36

Tuesday, July 17th 2018, 6:53pm

Hallo Anselm,

oh nein! Nicht den Peter. Ich wollte ein Statement für PC abgeben und darauf hinweisen, denn mich treibt das Thema um. Bitte nicht die negativ Beispiele auf Peter beziehen. Ihm etwas zu unterstellen liegt mir fern! Sollte das so rüberkommen bitte ich um Entschuldigung, da habe ich mich vielleicht unklar ausgedrückt!

LG
Heiko

Edit: Ich meine damit niemanden hier, das Forum soll kein Pranger sein.

  • "Anselm Rapp" started this thread

Posts: 2,930

Date of registration: Oct 5th 2004

Location: München

Occupation: Pensionär

  • Send private message

37

Tuesday, July 17th 2018, 7:02pm

Hallo Heiko,

ich bin beruhigt; bei mir kam es tatsächlich ziemlich so an. Und falls bei Peter auch, kann er seinen Blutdruck wieder senken. ;)

Gruß, Anselm

Posts: 312

Date of registration: Oct 15th 2012

Location: Hamburg

Occupation: Student

  • Send private message

38

Tuesday, July 17th 2018, 7:04pm

Hallo,

ich hoffe, dass der Blutdruck unten bleibt. Das Fazit ist vielmehr ein Aufforderung an jeden. Einfach mal darüber nachdenken. Das hilft schon.

LG
Heiko

Posts: 2,412

Date of registration: Dec 19th 2014

Location: Krefeld

Occupation: Tonmeister

  • Send private message

39

Tuesday, July 17th 2018, 8:13pm

falls bei Peter auch, kann er seinen Blutdruck wieder senken. ;)

Mit meiner Tendenz zur Hypotonie käme mir eine gelegentliche maßvolle Blutdrucksteigerung nicht mal ungelegen :D

Missverständnisse und Fehlkommunikation entstehen mit schöner Regelmäßigkeit unter anderem dadurch, dass Schlüsselbegriffe in unterschiedlichen Bedeutungen verwendet werden. In dem von mir verlinkten Kommentar macht John Cleese dies an dem Begriff "political correctness" deutlich.

Dessen ursprüngliche und unbestritten positive Bedeutung findet sich in dem Grundsatz wieder, sich nicht bösartig und gemein gegenüber Menschen zu verhalten, die sich nicht wehren können (beispielsweise auf Schwächeren herumzutrampeln), was für mich eine Variante der sogenannten Goldenen Regel darstellt, die ungefähr so alt ist wie die Menschheit: "Behandle andere so, wie du gerne von ihnen behandelt werden möchtest". Anstand oder Anständigkeit sind Wörter unserer Vorfahren für das, was im Englischen treffend decency oder fairness genannt wird.

Seit einigen Jahren hat sich zunehmend eine radikalere Auslegung von "political correctness" eingebürgert, die sich darin zeigt, dass bei konsequenter Anwendung jegliche Art von Kritik an Einzelnen, Gruppen oder Ideen als grausam, verletzend, rüde, roh und rücksichtslos bezeichnet werden könnte. Speziell auf diesen Punkt wollte ich (mit freundlicher Unterstützung durch John Cleese) hinweisen.

Grüße, Peter

This post has been edited 1 times, last edit by "Peter Ruhrberg" (Jul 17th 2018, 8:39pm)


Posts: 5,570

Date of registration: Mar 23rd 2006

Location: NRW

  • Send private message

40

Tuesday, July 17th 2018, 8:59pm

...die sich darin zeigt, dass bei konsequenter Anwendung jegliche Art von Kritik an Einzelnen, Gruppen oder Ideen als grausam, verletzend, rüde, roh und rücksichtslos bezeichnet werden könnte.


...was dann leider dazu führen könnte, dass jedwelcher, vernünftig geführter Disput erstickt würde. Auch so kann eine Demokratie zum Erliegen kommen. Demokratisch gesinnte Menschen, die auf Augenhöhe miteinander kommunizieren, sollten Kritik aushalten können, ohne direkt ihr Gegenüber in die "Populisten/Diffamierer/Minderheitenquäler"-Schublade zu stecken. Natürlich verlaufen die Grenzen zwischen dem "was noch geht" und dem "was sich nicht gehört" irgendwie fliessend, aber solange eine Person oder Gruppe nicht permanent dadurch auffällt, mit immer wieder kehrenden, schwachen/falschen Argumenten auf ein und der selben Person (oder Gruppe) einzudreschen, würde ich das nicht auf die Goldwaage legen. Zur Demokratie gehört nun mal die Kritik dazu - nicht nur die von mir geäusserte sondern auch die, die ich mir von anderen anhören muß (...oder darf - wenn sie konstruktiv ist) Eine kleine ironische Spitze gehört (nach meiner Ansicht) in unserem Kulturkreis dazu. Mehr als das vermochte ich aus den Reaktionen zu der gestarteten Petition nicht heraus zu lesen.

Schöne Grüße....

Peter
Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana. (...soll Groucho Marx gesagt haben, aber so ganz sicher ist das nicht...)

Posts: 312

Date of registration: Oct 15th 2012

Location: Hamburg

Occupation: Student

  • Send private message

41

Tuesday, July 17th 2018, 9:03pm

Quoted

Seit einigen Jahren hat sich zunehmend eine radikalere Auslegung von "political correctness" eingebürgert, die sich darin zeigt, dass bei konsequenter Anwendung jegliche Art von Kritik an Einzelnen, Gruppen oder Ideen als grausam, verletzend, rüde, roh und rücksichtslos bezeichnet werden könnte. Speziell auf diesen Punkt wollte ich (mit freundlicher Unterstützung durch John Cleese) hinweisen.
Da stimme ich zu. Es gibt sehr fragwürdige Auslegungen. Ich sehe political correctness als ein Mittel, um struktureller Diskriminierung entgegenzuwirken. Außerdem wird man sich der Wirkung seiner Wörter und seines Verhaltens nochmals bewusst. Ich frage mich allerdings, ob die Wörter unserer Vorfahren für jeden galten. Die Einwohner der ehemaligen deutschen Kolonien wurden beispielsweise zur damaligen Zeit von den Deutschen nicht einmal als Menschen definiert. Vermutlich bedeuteten Anstand und Anständigkeit vor 45 etwas anderes als nach 45. Daher erachte ich die Einführung eines neuen Begriffs wie political correctness für sinnvoll.

LG
Heiko

Posts: 312

Date of registration: Oct 15th 2012

Location: Hamburg

Occupation: Student

  • Send private message

42

Tuesday, July 17th 2018, 9:16pm

Quoted

...was dann leider dazu führen könnte, dass jedwelcher, vernünftig geführter Disput erstickt würde.

Aber wie viele Menschen mit eventuell irrsinniger Auffassung von PC kennst du? Ich vermute jeder von uns kennt mehr Menschen, die die Partei mit dem kleinen f gewählt haben, die nun unsere Demokratie mit ihrem Zirkus bremst. Ich denke das Problem irrer PC Auffassungen ist eines der kleinsten zur Zeit in diesem Lande.

VG
Heiko

Posts: 13,627

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

43

Tuesday, July 17th 2018, 11:37pm

Aber wie viele Menschen mit eventuell irrsinniger Auffassung von PC kennst du?


Ich glaube, man überschätzt die Zahl der Menschen, aber die wenigen, die es gibt (und deren Machenschaften), stehen häufig im Licht der Öffentlichkeit. Unsere (leider inzwischen ehemalige) Werksstudentin in der Firma erzählte mir vor ein paar Wochen, daß an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf auf Betreiben des AStA jetzt neben Damen- und Herrentoiletten seit kurzem auch solche für Menschen existieren, die sich keiner der beiden Gruppen zugehörig führen. Das sind Geschichten, bei denen sich mein Kopf unweigerlich in Richtung Tischkante bewegt. ;(

Posts: 815

Date of registration: Feb 23rd 2006

  • Send private message

44

Wednesday, July 18th 2018, 1:37am


Unsere (leider inzwischen ehemalige) Werksstudentin in der Firma erzählte mir vor ein paar Wochen, daß an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf auf Betreiben des AStA jetzt neben Damen- und Herrentoiletten seit kurzem auch solche für Menschen existieren, die sich keiner der beiden Gruppen zugehörig führen. Das sind Geschichten, bei denen sich mein Kopf unweigerlich in Richtung Tischkante bewegt. ;(

Wenn es jetzt um das "gefühlte" Geschlecht geht, darf dann auch jeder Mann, der sich als Frau fühlt, auf die Damentoilette oder in die Damensauna?

BTW: https://www.youtube.com/watch?v=GryQiamGxpY


Grüße

96k

Posts: 2,412

Date of registration: Dec 19th 2014

Location: Krefeld

Occupation: Tonmeister

  • Send private message

45

Wednesday, July 18th 2018, 4:42am


Genau mein Humor, seit vier Jahrzehnten :thumbsup:

Posts: 5,570

Date of registration: Mar 23rd 2006

Location: NRW

  • Send private message

46

Wednesday, July 18th 2018, 9:33am

Ich vermute jeder von uns kennt mehr Menschen, die die Partei mit dem kleinen f gewählt haben, die nun unsere Demokratie mit ihrem Zirkus bremst.


Ich befürchte, unsere Demokratie hat schon lange bevor diese Partei die öffentliche Bühne betrat angefangen, sich selbst etwas auszubremsen. Auch die Demokratie kommt ja am Ende des Tages nicht umhin, Entscheidungen zu treffen, Prioritäten zu setzen und zu der Erkenntnis zu kommen, dass man es nicht absolut jedem recht machen kann. Versucht man das trotzdem, landet man am Ende da, wo die Herrschaften im "Leben des Brian" sich immer hin diskutieren... ...Endlosschleife ohne brauchbares Ergebnis. Das Heranwachsen von Parteien, die versprechen, es besser zu machen, ist dann oftmals leider eine Folge dessen - aber selten die Ursache.
Um zum Thema zurück zu kommen: die Administration hat hier eine Entscheidung gefällt, die Courage bewies. Das wird nicht jedem gefallen (vor allem dem TE nicht) aber das ist nun mal so... ...nur so kann's weitergehen.

Just my two cents.

Gruß
Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana. (...soll Groucho Marx gesagt haben, aber so ganz sicher ist das nicht...)

Posts: 946

Date of registration: Apr 13th 2004

Location: Lkr RO

  • Send private message

47

Wednesday, July 18th 2018, 10:34am

Ich wollte mich hier eigentlich heraushalten.
Aber Äußerungen wie `pruust....Unsinn....lachen schon...` als Antwort auf die Frage des TE gehen m.E. gar nicht ; das ist nur unhöflich und hat nichts mit Meinungsfreiheit zu tun. Egal was er auch fragt: so etwas hat kein TE verdient. Dann lieber schweigen; denken darf man alles.
Gruß
Heinz

Posts: 827

Date of registration: Nov 22nd 2005

  • Send private message

48

Wednesday, July 18th 2018, 2:07pm

Ich vermute jeder von uns kennt mehr Menschen, die die Partei mit dem kleinen f gewählt haben, die nun unsere Demokratie mit ihrem Zirkus bremst.

Dieser Satz beinhaltet eine politsche Ansicht.

Ich interpretiere diese als kritisch gegenüber der genannten Partei.
Bemerkenswert finde ich hier aber etwas anderes. Man könnte zu dem Schluss kommen, dass eine negative Sicht auf diese Partei PC ist, eine weniger kritische aber nicht. Dies impliziert für mich zumindest die oben zitierte Formulierung, die "jeden von uns" quasi auf die "gute Seite" stellt, der jedoch "mehr Menschen" kennt, die die Partei mit dem kleinen "f" gewählt haben. Ergo die "böse Seite". Dies geht ja weit über eine persönliche politische Stellungnahme zu der betreffenden Partei hinaus.

Auf diese Weise sickert das, was "PC" ist, langsam irgendwie in alle Bereiche des Lebens hinein. Und das finde ich generell bedenklich.

49

Wednesday, July 18th 2018, 2:52pm

Eigentlich wollte ich meine Äußerung vom Montag zum Thema "Meinungsfreiheit" nuancieren

Hallo,


leider bin ich aber anscheinend im Unterforum 'Meinungsfreiheit" nicht mehr schreib-berechtigt. Deshalb an dieser Stelle eine kleine Ergänzung:
Darf auch gern in das entsprechende Unterforum verschoben werden
Heinz Schrieb:
Ich wollte mich hier eigentlich heraushalten.

Aber Äußerungen wie `pruust....Unsinn....lachen schon...` als Antwort
auf die Frage des TE gehen m.E. gar nicht ; das ist nur unhöflich und
hat nichts mit Meinungsfreiheit zu tun. Egal was er auch fragt: so etwas
hat kein TE verdient. Dann lieber schweigen; denken darf man alles.

Gruß

Heinz


Dem möchte ich mich anschließen - mir ging es sehr ähnlich und ich hatte die Petition und die ersten Reaktionen kopfschüttelnd zur Kenntnis genommen, hatte mich dann aber auch daran gestört, daß Denis zunehmend im Kreuzfeuer des Spotts stand. Trotzdem ärgerte mich die Forderung nach Löschung. Meiner Meinung nach hätte es genügt um auf die Forumsregeln hinzuweisen:

___________________________________________________________________________________________________


Hier gibt es nur wenige Regeln. Es ist daher absolut möglich, sein Verhalten entsprechend anzupassen.


1) Links zu illegalen Inhalten (z.B. "Warez") sind nicht erlaubt.


2) Bitte überlegen Sie sich genau, in welches Forum Ihre Frage passt


3) Spammen (mehrfaches untereinanderposten in einem Thread, viele Beiträge in kurzer Zeit etc.) ist nicht erlaubt.


4) Pöbeleien, Beschimpfungen oder sonstige Beleidigungen sind zu unterlassen.


5) Eine Anmeldung im Forum nur zum Zwecke einer Verkaufstätigkeit ist nicht erwünscht.


6) SCHREIEN oder das versehentLICHE FESTKLEMMEN DER FESTSTELLTASTE
lässt sich auch bei einem flüchtigen Blick auf das Geschriebene erkennen
und leicht korrigieren.


7) Dies ist ein grundsätzlich freundliches Forum. Es wird daher von
jedem ein gewisses Maß an Freundlichkeit und Respekt erwartet. Eine
Anrede, eine Grußformel und die Angabe des eigenen Namens macht die
Kommunikation viel geschmeidiger und verbindlicher und sollten daher
nicht fehlen. Ebenso ist eine Rückmeldung, ob die Hilfe des Forums
Erfolg hatte oder nicht, gern gesehen.




An disziplinarischen Möglichkeiten stehen eine öffentliche Verwarung
oder der sofortige Ausschluß aus dem Forum zur Verfügung. Davon wird zu
gegebener Zeit auch Gebrauch gemacht.



IP-Adressen werden zum Zwecke der Bereitstellung des Dienstes gem. § 6
Abs. 1 TDDSG und ebenso zum Selbstschutzes des Betreibers gespeichert! Das Posten von Spam führt zu einer sofortigen und dauerhaften Sperre der IP Adresse!



Bei einer Registrierung erklären Sie sich damit ausdrücklich mit den o.a. Regeln einverstanden.
_________________________________________________________________________________

Auch von Seite der Moderation wäre eine Ermahnung wahrscheinlich zweckdienlicher gewesen - hierbei mein Dank an Michael, daß er die entfernten Beiträge wieder sichtbar gemacht hat, sodaß jeder nachlesen kann, worum es eigentlich ging. Wir sollten an dieser Stelle vielleicht noch einmal darüber nachdenken, wie wir miteinander umgehen wollen und ob wir selbst auch gewillt wären, um uns dem Spott auszusetzen. Wenn Denis jetzt das Weite gesucht hat, war das doch sicher nicht im Sinne des Erfinders.

LG, Karsten

P.S. Das Problem mit dem nicht posten können im "Meinungsfreiheit" Thread hat sich erledigt - es war nur ein Cookie.
Dank an Michael für das Verschieben!
Karsten, der hier noch immer mitliest...

This post has been edited 2 times, last edit by "Charly22" (Jul 18th 2018, 9:12pm) with the following reason: P.S. P.S.P.S. Dank an Michael


Posts: 651

Date of registration: Aug 18th 2009

  • Send private message

50

Wednesday, July 18th 2018, 3:40pm

jetzt gehts hier aber schon wieder in eine falsche Richtung...nicht jedem Hund sollte man nachlaufen...

@ heinz:
da Dein Beitrag nun an anderer Stelle schon wieder weiter kommentiert wird, möchte ich Dir einerseits recht geben, andererseits aber auch nicht. Ja, manchmal ist kein Kommentar besser, als ein ironischer. Allerdings haben wir hier sprachlich kaum die Möglichkeit, wie in der Kneipe, dem anderen einfach zu sagen, dass er "Unsinn" plant, ihm auf die Schulter zu klopfen und anzustoßen...dann wäre das Thema nämlich durch.
Auch bei nochmaligem Lesen der Beiträge empfinde ich die Reaktionen nach wie vor als noch vertretbar, unter der Gürtellinie war da nichts. Und ich wiederhole mich gerne: wenn ich mich schon in den Wind stelle und eine Petition ausrufen will, dann ist auch Gegenwind durchaus möglich. Es ist mir egal, wie jung und unerfahren der TE sein mag, aber das sind die Gesetze des Lebens. Der Eine lernt sie schneller als der Andere.
Ich halte auch das Risiko des Abzugs des TE aus diesem Forum ggf. für verschmerzbar. Wer das bischen an Gegenwind zu so einer Reaktion nutzen sollte, dem weine ich nicht nach. Und vielleicht denkt er ja selbst auch so, dann bleibt er -denke ich- willkommen!

Grüßle

Posts: 827

Date of registration: Nov 22nd 2005

  • Send private message

51

Wednesday, July 18th 2018, 5:19pm

jetzt gehts hier aber schon wieder in eine falsche Richtung...nicht jedem Hund sollte man nachlaufen...

Meinungsfreiheit
ist der Titel dieses Threads.
Imho gibt es da keine richtigen oder falschen Richtungen, sondern lediglich unterschiedliche Ansichten zu diesem umfänglichen Thema.

Im Thread, der ursächlich zu diesem hier führte, erkenne auch ich keine Elemente, die beleidigend oder herabsetzend gewesen wären. Eine gewisse Ironie oder ein leicht spöttisches Hinterfragen des Themas gehören für mich zum normalen Umgang. Anders ist es, wenn jemand persönlich angegangen wird. Und dieser feinen Unterscheidung sollte jeder halbwegs sich gebildet nennende Mensch doch fähig sein und zwar sowohl in der einen als auch in der anderen Richtung.

Ich erlebe dieses Forum als eines mit sehr guten Umgangsformen, gerade auch bei schwierigen Inhalten.

Posts: 651

Date of registration: Aug 18th 2009

  • Send private message

52

Wednesday, July 18th 2018, 5:28pm

...Imho gibt es da keine richtigen oder falschen Richtungen, sondern lediglich unterschiedliche Ansichten zu diesem umfänglichen Thema...

Ich erlebe dieses Forum als eines mit sehr guten Umgangsformen, gerade auch bei schwierigen Inhalten.

sehe ich anders, dieser Thread hat einen direkten Hintergrund...und wenn man sich hier über PC usw. auslassen will, dann sollte man da meiner Meinung nach einen eigenen Thread für aufmachen.

Was Deinen letzten Satz angeht, sehe ich das genauso. Es wird auch nicht jedes Wort auf die Goldwaage gelegt und das macht den Austausch erheblich angenehmer. Deswegen muß man auch nicht jeden ans Forum binden wollen, der das alles zugeknöpfter sieht. Was jetzt nicht heißen soll, man solle diese Teilnehmer rausdrängen, ganz und gar nicht. Entweder paßt ihnen der Ton oder nicht. Die sich daraus ergebenden Fragen sollten diese Herrschaften für sich entscheiden.

Posts: 827

Date of registration: Nov 22nd 2005

  • Send private message

53

Wednesday, July 18th 2018, 9:35pm

sehe ich anders, dieser Thread hat einen direkten Hintergrund...und wenn man sich hier über PC usw. auslassen will, dann sollte man da meiner Meinung nach einen eigenen Thread für aufmachen.
Und hiermit haben wir ein gutes Beispiel dafür abgegeben, wie man respektvoll miteinander umgeht, wenn man unterschiedlicher Auffaassung ist :thumbsup: