You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Bandmaschinenforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Anselm Rapp" started this thread

Posts: 2,912

Date of registration: Oct 5th 2004

Location: München

Occupation: Pensionär

  • Send private message

1

Monday, July 16th 2018, 6:49am

Meinungsfreiheit

Hallo,

die Vorgehenweise merke ich mir: Frag-würdige Beiträge veröffentlichen und dann humorvoll-kritische Antworten als unverschämt löschen lassen. Die Schließung des Themas hätte als Ultima Ratio wirklich genügt. Und bevor dieser mein Beitrag ebenfalls gelöscht wird: Die Forumsteilnehmer und die Forumsbetreiber sind gleichermaßen aufeinander angewiesen. Ich mag es nicht, wenn man mir Unverschämteit vorwirft, weil solche meiner ganzen Mentalität widerspricht.

Gruß, Anselm

Posts: 1,247

Date of registration: Jun 6th 2010

Location: Berlin

Occupation: Radio-FS Techniker i.R.

  • Send private message

2

Monday, July 16th 2018, 8:08am

Diese Löschaktion kann ich auch nicht nachvollziehen, das riecht nach Zensur. Der Vorwurf des Threaderstellers war unverschämt, aber nicht beleidigend oder schlimmer. Da habe ich hier schon ganz andere Sachen lesen müssen und da wurde nicht gelöscht. Wenn die Moderation jetzt so sensibel geworden ist, sollte sie vielleicht mal eine Skala veröffentlichen, ab welchem Level von unverschämt ein Beitrag gelöscht wird. Das wird doch hier jetzt zum Kindergarten, mit dieser Methode kann man die letzten aktiven User vertreiben. Ich hör jetzt lieber auf, sonst wird mein Beitrag gleich gelöscht.

Mit traurigen Grüßen
Tobias

P.S. Ich empfehle der Moderation dringend, diese Löschaktion rückgängig zu machen, damit die Meinungsfreiheit im Forum erhalten bleibt !!
<<--- Sony BVH-2000PS, prof. 1 Zoll "C"-Standard Videorecorder Bj. 1983
bildgenauer Insert- und Assemble- Schnitt für Video und 3 Tonspuren
Video Zeitlupen-Wiedergabe, Hinterband-Wiedergabe für Video und Audio

Posts: 641

Date of registration: Aug 18th 2009

  • Send private message

3

Monday, July 16th 2018, 8:28am

ich unterstütze eine Petition, die gelöschten Beiträge im Sinne der Meinungsfreiheit wieder herzustellen... :D :D :D

Nein, aber mal im Ernst. Ich kann Anselm schon verstehen. Das ja nun wirklich fragwürdige Aufrufen an anderer Stelle war geradezu prädestiniert, humorvolle und teils sicher auch harschere Kritik herauf zu beschwören. Sowas muß man dann auch als TE mit erhobenem Kopf über sich ergehen lassen...gehört zur Demokratie nunmal dazu, wenn man schon Petitionen verschicken will. Tut man sich mit einer Beschwerde über Antworten wirklich einen Gefallen? Und tut man sich als Mod wirklich einen Gefallen, solches Ansinnen einfach umzusetzen?

Gruß
Frank

Posts: 2,359

Date of registration: Dec 19th 2014

Location: Krefeld

Occupation: Tonmeister

  • Send private message

4

Monday, July 16th 2018, 9:19am

Scherz, Ironie und Satire sind und bleiben äußerst individuelle Angelegenheiten. Wahrlich nicht jeder teilt beispielsweise meinen Sinn für Humor, den ich deutlicher erkennbar werden lasse, wenn ich mich beispielsweise durch etwas oder jemanden beleidigt fühle. In diesem Sinne kann ich gut nachvollziehen, wenn der angesprochene Beitrag bei den meisten Kommentatoren zu mehr oder weniger deutlichen Heiterkeitsreaktionen führte.

Bei einigen inkriminierten Beiträgen war ich mir streckenweise nicht mehr ganz sicher, ob hier lediglich eine humorvolle, kritische Grundeinstellung dominant war oder vielleicht auch ein Stück weit Gehässigkeit durchklang (und nein, Anselms gelöschter Beitrag gehörte für mich nicht zur zweiten Kategorie).

Auf der anderen Seite erkenne ich - besonders bei nachwachsenden Generationen - vermehrt ein Phänomen, welches einer der Altmeister der Satire, Dieter Hildebrandt, "digitales" Denken und Handeln nannte: nur noch Nullen und Einsen, kaum noch Zwischentöne. Was sich da mit zunehmender Geschwindigkeit unter dem Oberbegriff "political correctness" entwickelt und ausbreitet, würde ich ohne Zögern als Diktatur von Humorlosigkeit und Polarisierung bezeichnen, und diese Aussicht empfinde ich als im höchsten Grade besorgniserregend, wo gerade Humor und Satire potentiell mit am besten geeignet wären, einen gesunden Sinn für Verhältnismäßigkeit zu erhalten und zu entwickeln.

In dem Zusammenhang kann ich folgende Passage aus einem Kommentar von John Cleese nur doppelt unterstreichen: "If people can't control their own emotions, then they have to start trying to control other people's behaviour. And when you're around [such] people, you cannot relax and be spontaneous because you have no idea what's going to upset them next." Dass bereits Gedankengänge wie diese gelegentlich als grausam, verwerflich und inhuman dargestellt werden, überrascht mich mittlerweile kaum noch, leider.

Grüße, Peter

This post has been edited 1 times, last edit by "Peter Ruhrberg" (Jul 16th 2018, 2:49pm)


Posts: 5,271

Date of registration: Mar 16th 2006

  • Send private message

5

Monday, July 16th 2018, 9:25am

Hallo!

Ich unterstütze diese Petition ebenfalls.

Nur, weil Manches Einem nicht in den Kram paßt,
solche Beiträge kurzerhand mit einer m. E.
fadenscheinigen Begründung zu löschen, beschneidet
m. E. erheblich die Meinungsfreiheit.

Wie schon angemerkt, sind hier ganz andere Beiträge
verzapft worden, die m. E. viel eher auf den "Index"
gehören.

Gruß
Wolfgang

Posts: 13,480

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

6

Monday, July 16th 2018, 10:32am

Mit der Meinungsfreiheit ist das in Foren so eine Sache. Im Zweifelsfall halte ich den Selbstschutz des Betreibers vor rechtlichen Konsequenzen und die Wahrung des Forenfriedens für wichtiger.

Im Sinne des zweiten Punktes: Auch wenn ich seiner Petition, diplomatisch gesagt, keine Erfolgsaussichten beimesse, kann ich schon nachvollziehen, daß Denis die Situation, aus mehreren Ecken bissigem Spott ausgesetzt zu sein, als kränkend empfand. Die Löschung der entsprechenden Beträge war zwar ein harter Schritt, aber aus meiner Sicht trotzdem besser, als wenn sich am Ende jemand aus dem Forum zurückzieht.

This post has been edited 1 times, last edit by "timo" (Jul 16th 2018, 1:29pm)


7

Monday, July 16th 2018, 1:03pm

Die Löschung der entsprechenden Beträge war zwar ein harter Schritt, aber aus meiner Sicht trotzdem besser, als wenn sich am Ende jemand aus dem Forum zurückzieht.

Ich halte es für einen überzogenen Schritt um mehreren langjährigen, verdienten Usern den Mund zu verbieten - nur weil sich jemand auf den Schlips getreten fühlt. Wer die Reaktionen anderer auf eigene Fehlleistungen nicht vertragen kann, sollte sich vielleicht fragen, ob er nicht selbst ursächlich an dieser Situation beteiligt war - und dieses dann auch einräumen - und nicht nach Löschung verlangen, weil die eigene Eitelkeit verletzt wurde. Diese Löschung wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit mehr User vergrätzen als der Abschied eines einzelnen - obwohl ich selbst nicht betroffen war, fühle ich mich betroffen. Einen Beitrag von Anselm, dem jede Bosheit fremd ist, zu löschen beweist in meinen Augen, daß hier eine Grenze überschritten wurde.

Sollte dieser Beitrag auch gelöscht werden, dann bitte ich darum auch meinen User Account zu entfernen.
LG, Karsten
Karsten, der hier noch immer mitliest...

Posts: 13,480

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

8

Monday, July 16th 2018, 1:27pm

Einen Beitrag von Anselm, dem jede Bosheit fremd ist, zu löschen beweist in meinen Augen, daß hier eine Grenze überschritten wurde.


Alle Beteiligten sind langjährige, nette Forianer. Ich denke aber mal, daß auch nicht der Einzelbeitrag entscheidend für die Aktion war, sondern die Menge.

Ich muss gestehen, daß ich nach dem Beitrag von Thomas (TK 240) in Versuchung war, auf den Zug aufzuspringen und auch noch ein bisschen zu sinnieren, welche weiteren hoffnungslosen Petitionen man in's Leben rufen könnte, aber da die Stimmung schon sehr bissig war und mir das an der Stelle von Denis sicher auch nicht behagt hätte, habe ich es mir verkniffen.

This post has been edited 1 times, last edit by "timo" (Jul 16th 2018, 3:13pm)


Posts: 139

Date of registration: Nov 13th 2017

Location: Bayern

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

9

Monday, July 16th 2018, 1:49pm

Ich bin zu spät dazugekommen, und kann die Inhalte der gelöschten Beiträge leider nicht mehr sehen.

Im Thread wurde irgendwann ein Beitarg gelöscht, danach gingen ein paar durch, und dann wurden fünf Beiträge von verschiedenen Mitgliedern (incl. dem Autor des allerersten gelöschten Beitrags) gelöscht. Danach gingen bis zum Ende wieder Beiträge durch.

Ich finde es etwas ungewöhnlich daß fünf Mitglieder den OP (original poster) so angingen, daß alle unabhängig löschenswert wären. Daher denke ich daß der erste gelöschte Beitrag der "löschenswerte" war, und die anderen gelöschten Beiträge diesen zitiert hatten. Wie gesagt, ich hatte die Beiträge nicht gelesen.

Ich bitte den Moderator oder den OP um ein paar klärende Worte. Wenn meine Annahme nicht stimmt, finde ich die Löschaktion auch mindestens fragwürdig.

Viele Grüße,
chris

Posts: 2,359

Date of registration: Dec 19th 2014

Location: Krefeld

Occupation: Tonmeister

  • Send private message

10

Monday, July 16th 2018, 2:33pm

Diese Löschung wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit mehr User vergrätzen als der Abschied eines einzelnen

Wobei es äußerst bedauerlich wäre (und zudem nicht wirklich von innerer Stärke zeugen würde), wenn die Betreffenden tatsächlich zuließen, sich auf der Basis einer Einzelmeinung so stark verstimmen zu lassen, dass sie sich womöglich am Ende mental oder physisch aus dem Forum entfernen täten.

In den vergangenen Jahren ist hier und anderswo aus den unterschiedlichsten Gründen viel zu viel unschätzbar wertvoller Fachverstand verlustig gegangen, doch 99% aller mir bekannten Beiträge dieses Forums zeichnen, fachlich wie stilistisch, ein ganz anderes Bild als jener neueste Zankapfel.

Grüße, Peter

Posts: 1,306

Date of registration: Oct 28th 2007

Location: Franken

  • Send private message

11

Monday, July 16th 2018, 2:42pm

Ich bleibe bei meiner Meinung, die ich mir auch grundsätzlich von niemandem verbieten lasse:
Hier im Bandmaschinenforum auf eine völlig sinnlose Petition hinzuweisen - darüber kann ICH nur mitleidig den Kopf schütteln.
Die Löschung harmloser Beiträge von hier langjährig aktiven Usern möchte ich nicht weiter kommentieren, sonst werde ich am Ende noch gesperrt :thumbdown:
Viele Grüße
Jörg

  • "Anselm Rapp" started this thread

Posts: 2,912

Date of registration: Oct 5th 2004

Location: München

Occupation: Pensionär

  • Send private message

12

Monday, July 16th 2018, 3:01pm

Um die Sache nicht weiter eskalieren zu lassen, ein kurzer Zwischenbericht von mir:

Ich habe Moderator Frank Stegmeier heute um 08:17 Uhr gebeten, mitzuhelfen, "die Kuh vom Eis zu kriegen". Bisher kam keine Antwort, aber mindestens 24 Stunden lang tue ich jetzt nichts (bis auf diese Nachricht).

Was mich betrifft, bin ich mit Folgendem nicht einverstanden. Da steht öffentlich:

Quoted

Der Beitrag von »Anselm Rapp« (Freitag, 13. Juli 2018, 19:26) wurde aus folgendem Grund vom Benutzer »Frank Stegmeier« gelöscht: Auf Bitte von Denis K.1985 gelöscht (Gestern, 21:28).

Und etwas tiefer:

Quoted

Denis hat einige Beiträge unverschämt empfunden und mich gebeten, das gesamte Thema oder die jetzt gelöschten Beiträge zu entfernen. Das Thema wird jetzt geschlossen.

Das mag ich nicht, es sei denn, man weist mir die Unverschämtheit nach, und ich hoffe wirklich sehr, dass die Kuh rechtzeitig vom Eis kommt.

Sie käme natürlich auch vom Eis, wenn Denis K.1985 der Moderation per PN oder besser für alle sichtbar schriebe: "Mich hat die Häme über meine gut gemeinte Petition verletzt. Andererseits habe ich die Folgen nicht geahnt. Macht sie rückgängig, dann hat wenigstens der Klügere nachgegeben." Oder so. Ich halte viel von Selbstironie, ich halte viel von Kompromissbereitschaft. Da verliert bei mir keiner das Gesicht, gewinnt sogar an Achtung.

Gruß, Anselm

Posts: 2,317

Date of registration: Mar 21st 2005

Location: Rhein-Main Gebiet

Occupation: Rentenanwärter

  • Send private message

13

Monday, July 16th 2018, 5:52pm

Sehe ich genau so, volle Zustimmung.

Aber als waschechter Hesse kann ich nur folgenden Satz zitieren:

"Bevor isch misch uffreesch, iss mers liewer egal".

Gruß
Thomas
Manche Tonträger werden mit jedem Ton träger.

Posts: 1,168

Date of registration: Jan 10th 2010

Location: Mittelfranken

  • Send private message

14

Monday, July 16th 2018, 6:45pm

Ich kann mich jetzt auch nicht erinnern von Anselm mal was gelesen zu haben was verletztend war. Dennoch muss man in einem Forum damit leben das man sich in einem fremden Wohnzimmer befindet. Auch wenn es manchmal schwer fällt. Ich würde also dem Punkt Meinungsfreiheit nur bedingt zustimmen. Der Betreiber bestimmt letztlich das Maß an Gemütlichkeit im Wohnzimmer.

Was Humor betrifft stimme ich dem Beitrag 4 von Peter jedoch uneingeschränkt zu.
VG Martin

Posts: 1,247

Date of registration: Jun 6th 2010

Location: Berlin

Occupation: Radio-FS Techniker i.R.

  • Send private message

15

Monday, July 16th 2018, 6:54pm

Mit der Meinungsfreiheit ist das in Foren so eine Sache. Im Zweifelsfall halte ich den Selbstschutz des Betreibers vor rechtlichen Konsequenzen und die Wahrung des Forenfriedens für wichtiger.

Hallo Timo,

im Falle strafbewehrter Beleidigungen oder schlimmer ist das sicher der richtige Weg. Aber hier ging es nur um eine Unverschämtheit, da finde ich die Reaktion des Moderators doch etwas vorschnell. Die Methode "der klügere gibt nach" hat auch eine Kehrseite, die heisst "und dadurch kam die Dummheit an die Macht". Das wollen wir aber hier im Forum nicht.

Ich muss gerade feststellen, dass mich diese Löschaktion schon so beeinflusst hat, dass ich andauernd aufpasse, nichts zu schreiben was vielleicht später gelöscht werden könnte. Soviel zur Meinungsfreiheit, ich könnte k.....

MfG, Tobias
<<--- Sony BVH-2000PS, prof. 1 Zoll "C"-Standard Videorecorder Bj. 1983
bildgenauer Insert- und Assemble- Schnitt für Video und 3 Tonspuren
Video Zeitlupen-Wiedergabe, Hinterband-Wiedergabe für Video und Audio

Posts: 1,168

Date of registration: Jan 10th 2010

Location: Mittelfranken

  • Send private message

16

Monday, July 16th 2018, 7:02pm

Der Beitrag selber sieht mit diesen fortlaufenden Löschungen allerdings schon recht bemerkenswert aus... :)
Für Werbezwecke ist der sicher nicht mehr geeignet...

VG Martin

Posts: 1,306

Date of registration: Oct 28th 2007

Location: Franken

  • Send private message

17

Monday, July 16th 2018, 8:03pm

Eine äußerst fragwürdige Moderation in diesem Fall.
Wenn man den Thread komplett gelöscht hätte, könnte ich es noch halbwegs verstehen.
Aber nun einzelne Beiträge zu zensieren finde ich schon ein starkes Stück.
Viele Grüße
Jörg

Posts: 3,016

Date of registration: Dec 11th 2012

Location: North of Frankfurt/Main

  • Send private message

18

Monday, July 16th 2018, 8:18pm

Hallo,

ich finde es etwas groß, hier von Zensur zu sprechen. Auch eine Be-/Einschränkung der "Meinungsfreiheit" zu beklagen, ist irgendwie daneben. Genauso, wie Meinungsfreiheit für sich reklamiert wird, darf der andere das auch. Somit ist das ausgeglichen und ausgewogen - gleiches "Recht" für beide. Wobei die Meinungsfreiheit nur bis dorthin geht, wo sich ein anderer angegriffen fühlt oder angegriffen wird. Und in einem Forum ist das noch einmal etwas anders. Und genauso, wie jemandem attestiert wird, dass er Schmarrn schreibt, und man stillschweigend davon ausgeht, dass er das schweigend hinnimmt, muss man sich auch gefallen lassen, das eigene Beiträge als Unverschämt o.ä. empfunden werden. Auch irgendwie Meinungsfreiheit, finde ich. Es steht ja auch jedem zu, mit irgendwas nicht einverstanden zu sein. Was mir allerdings die Bemerkung mit der Kuh auf dem Eis sagen soll ...

Die Löschung der Beiträge und das Schließen des Threads war meine Idee. Ich dachte halt ... lag aber wohl daneben. Dafür habe ich einiges über verschiedene User hier gelernt. Hat auch was. Da hier so viele - auch Unbeteiligte - ihren Wunsch nach Wiederherstellung der Beiträge geäußert haben, sind sie wieder da, wo sie waren. Es bleibt jetzt öffentlich, wer hier was geschrieben hat. So kann sich jeder eine eigene Meinung bilden. Und hoffentlich bessert sich auch der Gesundheitszustand einiger schnell wieder.

Ich hätte vielleicht nach dem ersten "kritischen" Beitrag schon eingreifen müssen. Denn m.E. gibt es auch für Humor eine Grenze. Hab ich nicht, daher ist das so gelaufen. Tut mir leid. Für die Zukunft können wir ja alle mal versuchen, mit etwas weniger Humor oder, vlt. besser, mit mehr offensichtlichem Humor zu schreiben. Ach ja, und vlt. auch mehr Toleranz - oder wie das heißt.

Gruß
Michael


PS: Ich habe den Thread absichtlich offen gelassen, sonst wird noch ein dritter aufgemacht. Und das ist mir in Anbetracht der nur zum Eis schmelzen taugenden Temperaturen dann zu anstrengend.

Posts: 139

Date of registration: Nov 13th 2017

Location: Bayern

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

19

Monday, July 16th 2018, 9:11pm

Hallo,

ich habe mir jetzt die Beiträge angesehen. Aus meiner (eigenen subjektiven) Sicht fand ich da nichts beleidigendes oder unverschämtes. Das Schlimmste was ich las, war "Schmarrn". Evtl. kennt der OP das Wort nicht, es bedeutet sowas wie "Unsinn" und ist nicht beleidigend gemeint.

Die Petition an sich ist relativ unrealistisch (denke ich mal). Will mich dazu nicht weiter auslassen. Besser wäre eine Petition daß die Konstruktionszeichnungen der Ersatzteile, bzw. der ganzen Maschine, als "public domain" veröffentlicht werden sollen. Dann kann sie jeder der was dazu braucht sich theorethisch selber bauen. Und das gesamte Menschheitswissen wird insgesamt erweitert....

Viele Grüße,
chris

Posts: 3,016

Date of registration: Dec 11th 2012

Location: North of Frankfurt/Main

  • Send private message

20

Monday, July 16th 2018, 9:34pm

Chris,

das Problem ist nicht, wie _du_ die Beiträge empfindest, sondern derjenige, an den sie gerichtet sind. Und da kannst du niemandem vorschreiben, dass seine Schmerzgrenze die gleiche wie deine ist. Was für den einen brüllend komisch, reicht dem anderen für rechtliche Schritte. Der Begriff der "Ehrabschneidung" ist da ziemlich weich und entsprechend auslegungsfähig.

Sag Bescheid, wenn du so eine Petition mit den Konstruktionszeichnungen öffnest, ich bin sofort dabei.

Gruß
Michael

  • "Anselm Rapp" started this thread

Posts: 2,912

Date of registration: Oct 5th 2004

Location: München

Occupation: Pensionär

  • Send private message

21

Monday, July 16th 2018, 10:02pm

Hallo Michael,

danke, aber das war auch knapp. Ich bin sehr froh, dass Du die gelöschten Beiträge wiederhergestellt hast, denn nun konnte ich und kann jeder der will, meine "Unverschämtheit" studieren. Ich will nicht nachtarocken, sondern nur berichten: Ich habe eine Schmerzgrenze – unter Berücksichtigung meiner Selbstachtung, meiner 75 Jahre auf dem Buckel und der Tatsache, dass ich mich immer noch als Repräsentanten von UHER sehe –, die überschreiten zu lassen ich mir nicht gestatte. Wenn ich ein schlechtes Gewissen gehabt hätte, hätte ich dazu gestanden und mich entschuldigt. Aber nur dann.

Der nächste Schritt wäre gewesen, dass ich mich direkt an Dich gewandt hätte, und wenn wir uns da nicht einig geworden wären, wäre ich gegangen. Nicht als Drohung, sondern mit Tränen im Knopfloch, aber dennoch.

Nun ist aber alles gut und ich freue mich darüber. Bloß habe ich mir etwas eingebrockt. Rein aus Neugier habe ich mal bei Facebook, wohin mich mein ältester Enkel als Au-pair in den USA gelockt hatte, geschaut, ob die in Sachen Tonbandgeräte etwas machen. In der Tat. Ich habe mich für diese geschlossene Gruppe probeweise angemeldet, und werde nun als ehemaliger UHER-Fertigungsleiter freudig begrüßt. :D

Hier noch was zur Kuh vom Eis.

Shalom! Anselm

Posts: 139

Date of registration: Nov 13th 2017

Location: Bayern

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

22

Monday, July 16th 2018, 10:26pm

Hallo Michael,

das Problem ist nicht, wie _du_ die Beiträge empfindest, sondern derjenige, an den sie gerichtet sind. Und da kannst du niemandem vorschreiben, dass seine Schmerzgrenze die gleiche wie deine ist. Was für den einen brüllend komisch, reicht dem anderen für rechtliche Schritte. Der Begriff der "Ehrabschneidung" ist da ziemlich weich und entsprechend auslegungsfähig.

Ja, da hast Du recht. Ich hatte deswegen auch "aus meiner eigenen subjektiven Sicht" gesagt, Ich wollte damit nicht die Schmerzgrenze des OP in Frage stellen.

Sag Bescheid, wenn du so eine Petition mit den Konstruktionszeichnungen öffnest, ich bin sofort dabei.

Ja, das war nur ein Vorschlag an den OP. Auch wenn ich auch hier nicht glaube, daß dabei was rauskommt. Aber, aua meiner Sicht, ist es weniger Aufwand für den Hersteller, und wäre im Prinzip die bessere Lösung. Wenn's denn passiert. So eine Petition würde ich auch unterstützen.

Viele Grüße,
chris

23

Monday, July 16th 2018, 10:30pm

Ich hatte bereits gestern alles gelesen, aber nichts schreiben wollen. Das werde ich auch heute nicht machen.

Ich finde es von Michael bärenstark, dass er die Beiträge wiederhergestellt hat.

Gruß Frank

Posts: 1,247

Date of registration: Jun 6th 2010

Location: Berlin

Occupation: Radio-FS Techniker i.R.

  • Send private message

24

Monday, July 16th 2018, 10:58pm

Das mit den Konstruktionszeichnungen ist sicher eine gute Idee, die für einfache Mechanikteile brauchbar ist. Die eigentlichen Köpfe in der Kopftrommel eines Videorecorders sind aber Präzisionsteile mit Toleranzen im Mikron-Bereich, eine VHS-Spur hat eine Breite von 49µm, die Spaltbreite liegt im Sub-Mikron Bereich. So etwas kann man nur mit Konstruktionszeichnungen nicht einfach nachbauen, da steckt auch eine Menge KnowHow drin. Tonköpfe für Bandmaschinen werden nur noch von wenigen Spezialisten hergestellt, die baut niemand in Eigenregie. Von daher sollte man immer realistisch bleiben, welche Ersatzteile mit vertretbarem Aufwand nachgefertigt werden könnten.

Vielen Dank an Michael für die Einsicht und die Rücknahme der Löschungen, jetzt gefällt mir das Forum wieder viel besser.

MfG, Tobias
<<--- Sony BVH-2000PS, prof. 1 Zoll "C"-Standard Videorecorder Bj. 1983
bildgenauer Insert- und Assemble- Schnitt für Video und 3 Tonspuren
Video Zeitlupen-Wiedergabe, Hinterband-Wiedergabe für Video und Audio

Posts: 13,480

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

25

Monday, July 16th 2018, 11:06pm

Ich habe mich für diese geschlossene Gruppe probeweise angemeldet, und werde nun als ehemaliger UHER-Fertigungsleiter freudig begrüßt. :D


Ich hatte, als ich Deine Vorstellung gesehen habe, schon etwas die Befürchtung, daß Du Dich aus dem BMF zurückziehst. Das hätte ich, so oft wir auch unterschiedlicher Meinung sind, sehr schade gefunden. Um so mehr freue ich mich, daß Du uns erhalten bleibst.

Tonbandfreunde und BMF schließen sich ja auch nicht aus. Es gibt eine ganze Reihe von Benutzern, die in beidem aktiv sind.

  • "Anselm Rapp" started this thread

Posts: 2,912

Date of registration: Oct 5th 2004

Location: München

Occupation: Pensionär

  • Send private message

26

Tuesday, July 17th 2018, 9:14am

Guten Morgen!

Mein voraussichtliches Schlusswort in der Sache:

Meine Meinungsbildung über die Petition und den vorübergehend erfolgreichen Löschantrag von Denis K. 1985 und ihn selbst ist abgeschlossen. Bei einem Neustart würde ich mich gar nicht mehr damit befassen.

Die Reaktionen auf die Petition fand ich zum Teil etwas unhöflich, aber von "unverschämt" weit entfernt, und selbst unverschämt zu werden, widerspricht meiner Einstellung.

Gestern (16.7.) früh stellte ich fest, dass Frank Stegmeier fünf Beiträge der Diskussion gelöscht hatte, darunter auch meinen. Was die anderen Beiträge betraf, fand ich das etwas überzogen, was meinen betraf, unangemessen.

Mein Thread "Meinungsfreiheit" war, wie schon an der Sendezeit 06:49 Uhr zu erkennen, eine Spontanreaktion, zu der ich aber stehe.

Nichtsdestotrotz habe ich um 08:17 Uhr, also schon etwas gefestigter, eine PN an Frank Stegmeier gesandt:

Kuh vom Eis

Hallo Frank,

bitte hilf, die Kuh vom Eis zu kriegen. Als ehemaliger Fertigungsleiter bei UHER mit meinem Bekanntheitsgrad kann ich die Löschung eines meiner Forumsbeiträge mit der Begründung "unverschämt" nicht einfach stehen lassen. Allerdings weiß ich nicht mehr genau, was ich geschrieben habe; eine Kopie wäre mir hilfreich. Ich denke, jedes Forumsmitglied, das "ungewöhnliche" Vorschläge macht, muss gutmütigen Spott ertragen, und mehr war es meines Erachtens nicht. Wenn das nicht mehr möglich wäre, würde ich mich im Forum nicht mehr wohlfühlen.

Auf Anhieb fällt mir auch keine Ideallösung ein. Den ganzen Thread löschen? Es sollte schon deutlich werden, dass ich nicht etwa "doppelt gelöscht" wurde.

Soviel vorm Frühstück. Ich hoffe auf Deine konstruktive Antwort.

Gruß, Anselm


Dass die Redewendung "Die Kuh vom Eis bringen" nicht (mehr) allgemein bekannt ist, habe ich nicht berücksichtigt. Sie bedeutet in etwa, dass alle - oft konträr - Beteiligten an einem Konflikt gemeinsam versuchen, eine verfahrene Situation aufzulösen. Das war meine Hoffnung und Bitte.

Dann kamen mehrere, überwiegend zustimmende Kommentare; offiziell geschah lange nichts, allerdings hatte ich mir ja auch 24 Stunden "Nichtstun" verordnet. Ich gestehe aber, dass ich mir für mich schon überlegt habe, ob ich in Zeiten einer DSGVO die Bekanntgabe meines gelöschten, aber sicher noch - und wenn per Datensicherung - vorhandenen Kommentars fordern kann und ob ich dulden muss, dass öffentlich bekannt wird, dass ein Kommentar von mir, wenn auch auf Bitte des Betroffenen hin, als "unverschämt" gelöscht wurde. Und ich habe mich ein bisschen in den Weiten des Internet umgesehen, ob es ein Leben außerhalb des Bandmaschinen-Forums gibt. (Ja, es gibt. Auf Facebook beispielsweise reißen die Begeisterungsbekundungen über meinen Gruppenbeitritt und über meine UHER-Erinnerungen nicht ab. Mein Herz schlägt aber weiterhin im Bandmaschinen-Forum.)

Dann kamen Michael B's erlösende Freischaltung der "gelöschten" Beiträge und sein Kommentar. Mein letzter eigener Zweifel an meiner "Unschuld" war beseitigt, und Ihr werdet mich weiterhin ertragen müssen.

Vielleicht lernen wir alle ein bisschen daraus. Auch, mit Forumsfreunden wie Denis K. 1985 etwas sensibler umzugehen. Er wiederum, was Löschanträge von Meinungsäußerungen bewirken. Und "Mächtige" dieses Forums, dass Löschungen wirklich letztes Mittel in eindeutigen Fällen sein sollten. Und ich? Dass ich weniger empfindlich sein sollte?

Auf eine gute gemeinsame Zeit weiterhin.

Gruß, Anselm

Posts: 2,359

Date of registration: Dec 19th 2014

Location: Krefeld

Occupation: Tonmeister

  • Send private message

27

Tuesday, July 17th 2018, 9:39am

Vielleicht lernen wir alle ein bisschen daraus.

Das wäre sehr zu hoffen.
Danke dir für dein Schlusswort!

Grüße, Peter

PS. Bei den Tonbandfreunden bin ich gestern aufgenommen worden.
Schaunwermal, was es dort gibt :whistling:

Posts: 4,317

Date of registration: Nov 12th 2004

Location: Am Hohen Ufer der Leine

Occupation: Stadtbahnfahrer i.R.

  • Send private message

28

Tuesday, July 17th 2018, 10:43am

Bei den Tonbandfreunden

Aber bei welchen? Es gibt eine Gruppe "Tonbandfreunde", bei denen ich schon länger angemeldet bin (aber zugegeben sehr wenig geschrieben habe) und eine "Die Tonbandfreunde", mit Artikel!

Posts: 2,359

Date of registration: Dec 19th 2014

Location: Krefeld

Occupation: Tonmeister

  • Send private message

29

Tuesday, July 17th 2018, 10:50am

Aber bei welchen?

Anselm hat sie hier noch nicht genauer benannt, ich möchte ihm da lieber nicht vorgreifen.

Grüße, Peter

  • "Anselm Rapp" started this thread

Posts: 2,912

Date of registration: Oct 5th 2004

Location: München

Occupation: Pensionär

  • Send private message

30

Tuesday, July 17th 2018, 11:46am

Anselm hat sie hier noch nicht genauer benannt, ich möchte ihm da lieber nicht vorgreifen.

Wenn ich eine Konkorrenz zum Bandmaschinen-Forum sähe, würde ich die Gruppe nicht namentlich nennen, denn ich will ja niemand abspenstig machen. Ich sehe sie als Ergänzung, und wie oft ich dort lese und schreibe, wird sich zeigen. Es sind Die Tonbandfreunde, die mitgliederstärkste Gruppe zum Thema Tonbandgeräte bei Facebook.

Gruß, Anselm