Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Bandmaschinenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 13 473

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

61

Freitag, 21. Juli 2006, 12:24

Zitat

joerg721 postete
Das beste dürfte es sein, nach irgendeinem Schlachtgerät zu schauen, oder?
Die Hülsen fehlen meiner Erfahrung nach bei rund der Hälfte aller 4000er. Bevor Du eine Maschine kaufst, solltest Du sicherstellen, daß dies nicht der Fall ist.

Zitat

Gehe ich recht in der Annahme, dass auch die Hülsen von anderen Modellen passen würden? Von welchen denn?
Die 4000/ 4400er sind die einzigen regelmäßig anzutreffenden Akais mit Hülse. Die Maße sind bei den normalen Ausführungen mit 9,5 und 19 cm/s aber für alle Generationen dieser Baureihe identisch. Du kannst also auch einen abgewrackten 4000 D-Oldie aus den 60ern kaufen.

62

Freitag, 21. Juli 2006, 16:43

Mir kam eben noch eine andere Idee. Feines Schmirgelpapier könnte auch helfen, oder? Einfach bei laufendem Capstan dranhalten und fertig.

63

Freitag, 21. Juli 2006, 19:13

Was heißt denn "nicht ganz glatt"? Zugegeben weiß ich nicht, wie die Akai-Hülsen aussehen müssen, aber ich kenne Tonwellen, die Tatsächlich nicht glatt sind. Revox soll solche eine zeitlang gehabt haben und ich meine in meinen Uhers seien auch keine polierten.

niels
Ich halte die analoge Aufzeichnung einer qualitativ gut erzeugten digitalen Aufzeichnung für unterlegen.
Aber jene macht mir mehr Freude.

Beiträge: 2 099

Registrierungsdatum: 8. Dezember 2004

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

64

Freitag, 21. Juli 2006, 20:27

Zitat

joerg721 postete
Bei meiner Akai ist die Oberfläche dieses Geschwindigkeitswahl-Hülsen-Dingsdabummsda nicht ganz glatt, und ich habe Angst mir die Bänder zu zerschreddern.
Wie ist das gemeint?

Vermutlich ist sie mattiert und hat eine leicht angerauhte Oberfläche. Wenn dem so, ist alles ok, keine Gefahr, daß Bänder zu Hackepeter verarbeitet werden.

Hat aber ein Spezialist versucht, die Hülse mit einer Rohrzange zu entfernen, sieht es eventuell böse aus. Dann könnte sie krumm sein und scharfe Kanten haben, wo sich die Zähne eingebissen haben. Dann lieber Ersatz besorgen.

Andreas, DL2JAS
Was bedeutet DL2JAS? Amateurfunk, www.dl2jas.com

65

Samstag, 22. Juli 2006, 09:41

Letzteres vermutlich.
Krumm ist sie nicht, aber da sind ein paar Kratzer. Ich versuche das mal mit Schmirgelpapier, ich schaue mich aber auch nach Ersatz um. Suchanzeige ist bereits aufgegeben. ;)

66

Samstag, 22. Juli 2006, 11:18

Hier ein Bildchen, falls es jemanden interessiert. ;)

Akai 4000DB:


Beiträge: 13 473

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

67

Samstag, 22. Juli 2006, 11:27

Bei eBay wird im Moment übrigens eine laut Beschreibung voll funktionsfähige Ur-4000 angeboten:

http://cgi.ebay.de/Akai-4000-D-Bj-69-voll-funktionstuechtig_W0QQitemZ220007902337QQihZ012QQcategoryZ19603QQrdZ1QQcmdZViewItem

68

Samstag, 22. Juli 2006, 11:37

Am liebsten wäre es mir, wenn ich NUR die Hülse bekäme, was will ich mit dem restlichen Geraffel? ;)
Sooo toll sind diese 4000er nun auch wieder nicht. Alleine die Bedienung über die ganzen Hebel, und dann noch das umständliche Einlegen des Bandes, also nee.
Da lob ich mir doch die ihrwisstschonwelche! :D

69

Samstag, 22. Juli 2006, 13:10

Zitat

joerg721 postete
Am liebsten wäre es mir, wenn ich NUR die Hülse bekäme, was will ich mit dem restlichen Geraffel? ;)
Sooo toll sind diese 4000er nun auch wieder nicht. Alleine die Bedienung über die ganzen Hebel, und dann noch das umständliche Einlegen des Bandes, also nee.
Da lob ich mir doch die ihrwisstschonwelche! :D
Du Zerlegst das Teil, Behaltest was du Brauchst und den Rest, E-Teile bei Ebucht Verkaufen.

Ansonsten, Versuche Mahl diesen Ebayer per Telefon zu Kontaktieren:

http://stores.ebay.de/fred-gewinnt

Er Hatte bis vor kurem jede menge 4000'ter Teile, hat auch noch, im Angebot.
Möglicherweise hat er so eine Buchse Irgendwo Herumliegen.

Wen du die Akais nicht Magst, diese Serie, Varum verkaufst sie nicht einfach so wie sie ist?
Was Die umständigkeit Betrifft, das kann Ich dir Bestätigen. Bei der Dreimotorige GX 215 D ist das Gleiche aber es ist Gewöhnungsbedürftig.
Ich habe (hatte) damit keine Problemen.

Und noch was:

Solltest du dich entscheiden die Kiste Behalten, Versuche mahl über die Gelben Seiten eine Dreher Werkstat ausfindig zu Machen und lasse dir eine Herstellen. So eine Großartige Philosophie ist das Auch nicht und kostet auch nicht die Welt. Eine Messing Buchse, im Inneren Leicht Konisch für den Aufsaz, Aussen Durchmesser, den Durchmesser der Cabstan Achse x 2 und etwa 12 mm Hoch. Um so was Her zu Stellen ist 15 minuten Arbeit.

70

Samstag, 22. Juli 2006, 13:33

Och, ich mag sie schon. Niedlich ist sie, die kleine 4000DB.
Aber sie begeistert mich nicht so, dass ich unbedingt noch mehr davon haben müsste. Also sie darf erst mal bleiben, aber Nachwuchs kriegt sie nicht. ;)
Das mit fred-gewinnt ist ein guter Tipp, dank dir! Von dem hab ich schon mal was gekauft, weiß bloß grad nicht, was.

71

Samstag, 22. Juli 2006, 15:20

Der "fred-gewinnt" ist Sehr Nett. Ich habe auch noch von Ihn Gekauft und auch mit Ihn Telefoniert. Der Man ist Mega Korrekt und Super Freundlich. Was die Angebote Betrifft die Beschreibungen Passen treu Genau.

Was der 4000DB Nachwucks betrifft, wen du günstig eine Defekte Findest wurde Ich Zuschlagen. Motor, Köpfe (auch wen GX), Andruckrolle sämtliche Teile ist immer gut in der Schublade zu Haben. Den rest (wie "fred-gewinnt" einfach einzeln bei ebay verscherbeln).

Beiträge: 2 344

Registrierungsdatum: 24. Juli 2004

Wohnort: Kelheim, Bayern

  • Nachricht senden

72

Dienstag, 25. Juli 2006, 11:32

Nur mal so ne Frage:

Ist die Hülse der GX-4000 mit einer Hülse einer normalen 4000 o. 4400 austauschbar?

Wenn ja trifft das auch auf die Andruckrolle zu?

Wenn das nicht so sein sollte, ist beim Ersatzteilkauf Vorsicht geboten, da man ein inkompatibles Teil erwischen könnte. Gerade das GX bei der GX-4000 wird gerne mal unterschlagen.

Schließlich wurde ja m.E. bei der Erweiterung zur GX-Version doch ein wenig was geändert.

So grausig find' ich aber die 4000er gar nicht. Sie sind m.E. auch gut zu beschallung von Festlichkeiten geeignet, da sie durch ihr geringes Gewicht leicht transportabel sind.

Nur wenn man viel aufnehmen möchte, nerven einen die schwächen des Geräts immens. Deshalb staubt meine GX-4000 D eigentlich nur noch vor sich hin.
Grüße

Wayne

73

Dienstag, 25. Juli 2006, 13:32

Die 4000DB ist nicht nur ganz schön schwer, sondern mangels Handgriff o.ä. auch noch unhandlich zu tragen.

Sorry, aber um noch mal auf Philips zurückzukommen.... :D

Beiträge: 2 344

Registrierungsdatum: 24. Juli 2004

Wohnort: Kelheim, Bayern

  • Nachricht senden

74

Mittwoch, 26. Juli 2006, 07:47

Wirklich? Anscheinend wurde dann bei der GX-Version ganz schön was verändert.

Ich ging jetzt von meiner GX-4000 D aus, und die kann man mit einer Hand übers Haus werfen (übertrieben ausgedrückt).
Grüße

Wayne

Beiträge: 13 473

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

75

Mittwoch, 26. Juli 2006, 10:39

Laut Handbüchern bringt die 4000 DB 12 kg und die GX-4000 D 11,5 kg auf die Waage. Für Akai-Verhältnisse ist das in der Tat sehr leicht, aber wenn man Philips-Geräte gewöhnt ist, empfindet man das wahrscheinlich als ziemlich gewichtig. ;-)

76

Mittwoch, 26. Juli 2006, 10:48

Nur 12 kg? Hätte ich höher geschätzt. *hüstel*
Na gut, das lässt Rückschlüsse auf Waynes und meine Muskelkräfte zu. ;)

Beiträge: 13 473

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

77

Mittwoch, 26. Juli 2006, 10:58

Massenangaben aus Handbüchern müssen nicht zwingend stimmen. Meine ehemalige Akai GX-260 D ist z.B. vom Hersteller mit 20,8 kg angegeben, wog aber laut einer geliehenen Personenwaage "nur" etwa 18,5 kg. Umgekehrt meine Teac A-2300SX: Laut Hersteller "ca. 18 kg", auf der besagten Waage aber ziemlich exakt 20 kg.

Beiträge: 1 298

Registrierungsdatum: 2. Juni 2004

Wohnort: Erzgebirge

Beruf: gelernter Ossi

  • Nachricht senden

78

Mittwoch, 26. Juli 2006, 12:41

Zitat

timo postete
Meine ehemalige Akai GX-260 D ist z.B. vom Hersteller mit 20,8 kg angegeben, wog aber laut einer geliehenen Personenwaage "nur" etwa 18,5 kg.
So habe ich meine Personenwaage auch geeicht!

Beiträge: 2 344

Registrierungsdatum: 24. Juli 2004

Wohnort: Kelheim, Bayern

  • Nachricht senden

79

Mittwoch, 26. Juli 2006, 14:39

Zitat

joerg721 postete
Nur 12 kg? Hätte ich höher geschätzt. *hüstel*
Na gut, das lässt Rückschlüsse auf Waynes und meine Muskelkräfte zu. ;)
Glaub' mir, wenn du meines Gestalt sehen würdest, glaubst du, daß ich nicht mal einen Tischtennisball bis zur Dachrinne werfen kann.

Aber im Vergleich zu meinen anderen Akais ist die GX-4000 D beim Tragen wirklich eine wohltuhende Abwechslung.

Mit wieviel ist eigentlich eine N4422 angegeben? Ich finde meine ist schwerer als meine GX-4000 D, zumindest kommts mir so vor.
Grüße

Wayne

80

Mittwoch, 26. Juli 2006, 17:27

www.tonbandhobby.de sagt:

Akai 4000DB: ca. 12 kg
Akai GX-4000D: 15,4 kg

www.tonband.net sagt:
Philips N4422: 12,7 kg
Zum Vergleich, die angenehm zu tragende Philips N4512: 8,2 kg

Beiträge: 13 473

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

81

Mittwoch, 26. Juli 2006, 17:33

Zitat

joerg721 postete
www.tonbandhobby.de sagt:
Akai 4000DB: ca. 12 kg
Akai GX-4000D: 15,4 kg
Hab' ich auch gesehen, die Angabe für die GX stimmt aber m.E. nicht. Schau' mal auf http://home.planet.nl/~oomen118 bei den 4000ern unter "Specs", das sind die Originalangaben aus den Handbüchern.

Für die 4522 steht auf tonbandhobby.de übrigens 10,7 kg, das dürfte auch nicht richtig sein.

82

Mittwoch, 26. Juli 2006, 21:04

@Wayne: Wenn ich das Foto deiner HP betrachte würde ich dir das mit der Dachrinne schon zutrauen... von der Dachluke aus natürlich. :D

Und das sage ich, der sich beinahe mit seiner GX-210D erschlagen hätte, als ich versuchte sie aus dem Regal zu heben, wo sie in Kopfhöhe steht.

niels
Ich halte die analoge Aufzeichnung einer qualitativ gut erzeugten digitalen Aufzeichnung für unterlegen.
Aber jene macht mir mehr Freude.

Beiträge: 2 344

Registrierungsdatum: 24. Juli 2004

Wohnort: Kelheim, Bayern

  • Nachricht senden

83

Donnerstag, 27. Juli 2006, 09:46

Aha, aha, ich muß mal meine Waage holen, anscheinend kann ich Gewichter nicht so leicht einschätzen.

Die GX-210 D ist mit 15,4 kg angegeben, also doch ein wenig schwerer als die anderen. Eine 210 hab' ich nicht, aber eine X-201 D, die ja ähnlich aufgebaut ist, die kommt mir aber auch recht schwer vor, onwohl sie ja eingentlich kleiner ist als die 4000er.
Grüße

Wayne

Beiträge: 2 344

Registrierungsdatum: 24. Juli 2004

Wohnort: Kelheim, Bayern

  • Nachricht senden

84

Donnerstag, 27. Juli 2006, 09:49

Ich hab' gerade gesehen, daß die X-201 D mit 17kg angegeben ist, also noch schwerer als die GX-210 D.
Grüße

Wayne

Beiträge: 13 473

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

85

Donnerstag, 27. Juli 2006, 09:57

Zitat

The_Wayne postete
Ich hab' gerade gesehen, daß die X-201 D mit 17kg angegeben ist, also noch schwerer als die GX-210 D.
Ja, die 201 hat im Gegensatz zur 210 ja auch noch eine massive Rückwand und (meistens) einen Deckel.

Beiträge: 2 344

Registrierungsdatum: 24. Juli 2004

Wohnort: Kelheim, Bayern

  • Nachricht senden

86

Donnerstag, 27. Juli 2006, 10:04

Aha, die GX-210 hat also keinen Deckel. Ich dachte immer, da gäber es auch einen dafür.

Was ich heute schon wieder alles gelernt habe, man merkt, ich habe in der Arbeit viel zu tun :)
Grüße

Wayne

87

Dienstag, 21. November 2006, 09:53

Was zum Gucken:

A77 Mk IV:



A77 Mk III:



Sony TC-755:



Akai GX-630 DB:



Philips N-4512:



Philips N-4419:



Philips N-4407:



Akai 4000 DB:



Telefunken M210:



Grundig TK-146:


Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher