You are not logged in.

  • "steinkopff" started this thread

Posts: 3

Date of registration: Jan 14th 2014

  • Send private message

1

Tuesday, January 14th 2014, 1:35am

Hallo Welt ! -Bin erschienen um zu bleiben

Hallöle
IM Steinkopff meldet sich zum Dienst (und lacht laut dabei...)
Ich hab letztes Jahr angefangen mich wieder sehr für Bandmaschinen zu interessieren. Natürlich weiß ich das es die schon länger gibt,mein Vater hatte einen Grundig TK, ich glaube es war ein 245-immerhin schon Stereo und 18`er Spulen.
Ich habe damals immer wie gebannt davor gestanden und die vielen Regler, Knöpfe und Anzeigedingsies bewundert. Dann fing ich an Geräte vom Sperrmüll zu sammeln und meinen Vater auf Flohmärkte zu quengeln um dort Ausschau nach dem zu halten was Ende der 70/Anfang der 80`er ohne mit der Wimper zu zucken weggeworfen wurde. Meistens Grundig TK`s (15,17,...) und Telefunken fanden den Weg in mein Kinderzimmer. Auch andere Röhrenradios und co, ist halt ein Fall frühkindlicher Prägung.
Dann dauerte es bis 1996 bis mal wieder ein Tonband zu mir fand, eine Revox G36-halleluja. Das Ding fand ich beim Recycler und es war komplett bis zu Bedienungsanleitung und Leerspule. Es rauschte zwar wie ein Wasserfall aber der Sound war an meinem damaligen Röhrenreceiver einfach fett. Weiß nicht mehr was das für ein Verstärker war...hatte auf jeden Fall vier EL84-das hat sich eingeprägt.
Die Revox ging den Weg alles Irdischen als ich die Wohnung verlor, zwei Jahre später. Nun hat es bis 2013 gedauert und ist mit Macht zurückgekommen: ich wollte wieder eine Bandmaschine! Also auf Ebay ausdauer-gelauert und Zack: zwei Akai fanden den Weg aus Holland nach Göttingen.
Eine GX4400D und eine GX630D. Dazu noch ein Fostex 8-Kanal Multitracker Model 80 (38cm/s!) und der kleine Bruder 280.
Dann noch ein GX65MkII Cassettendeck, wenn man schon dabei ist.
Die Beschallungszentrale ist ein Marantz PM80Mk1 (3xTape/2xAux...), die Platten dreht ein Hitachi HT-66S, um die Silberlinge kümmert sich ein Sony CD-229EX. Ferner ein Sony MD (JE520) und ein Kenwood RDS-Tuner KT3050-L runden das Ganze ab.
Und was höre ich davon am liebsten? Na,ALLE...
Hups, die Lautsprecher hab ich vergessen. Die Höhen und Mitten bestreiten Denon SC-F109 Sateliten und die Bässe werden von einem selbstgebauten, aktivem Subwoofer serviert. Die Kiste nimmt einen Heco 23cm Suppenteller auf und macht richtig Spaß.
Die kleine Akai hab ich zugunsten der 630 erstmal an die Seite gestellt, ich geb`s ungern zu aber die 630 lässt meinen CD ziemlich alt aussehen.
Mit der Maschine hab ich echt Glück gehabt, alle Potis sind noch versigelt und mit Maxell UD-Band (erst einmal aufgenommen) klingt`s einfach toll.
Und ich bin sowas von zufrieden endlich da angekommen zu sein wo ich akustisch hinwollte. Ganz entspannt Musik hören, sich fallenlassen in die großartigen Variationen von dem was unzählige Künstler uns seit Anbeginn der Möglichkeit von Tonaufzeichnungen bieten. Deshalb liebe ich es so viele Möglichkeiten zu haben Tonträger abspielen zu können.
Jedes Medium hat seine Stärken und Faszination. Eigentlich fehlt mir nur noch ein DAT- sollte jemand eins übrig haben...ich bin neugierig.
So Denn - immer Voran
Der Alex aus Göttingen