You are not logged in.

  • "frank1391" started this thread

Posts: 2,418

Date of registration: Apr 21st 2006

Location: Kölle, Vringsveedel

Occupation: Privatier

  • Send private message

1

Monday, January 28th 2013, 9:07pm

Fehlende Profile

Hallo alle !

Es interessiert mich einfach: Warum wollen einige partout weder ihren Vornamen noch einen Gruß verwenden? Warum werden Profile oft noch nicht einmal mit rudimentären Inhalten gefüllt?

Gruß
Frank
Tagesfavorit:
Pink Floyd - One Of These Days

Besser von vielem nichts zu wissen, als vorzugeben von allem was zu wissen.
Ich bin lernfähig aber nicht belehrbar.

Posts: 2,342

Date of registration: Jul 24th 2004

Location: Kelheim, Bayern

  • Send private message

2

Tuesday, January 29th 2013, 7:28am

Hallo Frank,

naja, weil man sich dadurch selbst zum gläsernen Menschen macht. Dieses Forum ist ja auch ein soziales Netzwerk, auch wenn die Informationen, die die Meisten hier von sich verraten verglichen mit Facebook harmlos sind. Denn u.U. schreibt man mal Dinge die sich vielleicht in Zukunft nachteilig auf einen auswirken können, wenn man eindeutig identifinziert werden kann. Das Personalabteilungen nach den Namen von Bewerbern googlen ist ja schon nichts neues mehr.

Ich habe mal in einem anderen Forum einen Thread gelesen, wo sich jemand beleidigend über seinen Chef geäußert hat. Mit den Informationen die dort hinterlegt waren, konnte ich Accounts von anderen Foren und Diensten finden, die dieser Person gehörten. Nach nur 10 Minuten wußte ich den kompletten Namen, den genauen Wohnort, Geburtsdatum, die Arbeitsstelle, wie die Person aussah und das amtl. Kennzeichen des Autos. Wenn ich jetzt ein Arsch wäre, hätte ich den Link des besagten Threads an die Arbeitsstelle weiterleiten können, was sicher unschöne Folgen gehabt hätte.

Man muss zwar sagen, diese Person ist schon sehr leichtsinnig, trotzdem sollte man nicht leichtfertig Details über sich preisgeben. Bei mir ist es aber ein Sonderfall, da ich auch privat "Wayne" genannt werde, was auch hier an anderer Stelle zu lesen ist. Der Spitznahme hat somit einen günstigen Nebeneffekt, für einen Profi aber trotzdem kein Problem hier einen Zusammenhang herzustellen.

Das Internet ist eben leider nicht nur voll von liebenswerten, hilfsbereiten Menschen wie hier, sondern auch von sehr vielen Schelmen.
Grüße

Wayne

This post has been edited 1 times, last edit by "The_Wayne" (Jan 29th 2013, 7:30am)


  • "frank1391" started this thread

Posts: 2,418

Date of registration: Apr 21st 2006

Location: Kölle, Vringsveedel

Occupation: Privatier

  • Send private message

3

Tuesday, January 29th 2013, 11:19am

Hallo Wayne,

ich möchte natürlich auch nicht gläserner Mensch sein, befüchte aber, daß niemand dies letztlich verhindern kann, wenn er nicht äußerste Vorsicht im Netz walten läßt, sich dort besser erst garnicht bewegt.

Meine Frage war ja sehr vorsichtig gestellt, da ich diese Befürchtungen teile. Mir persönlich bereitet aber sehr viel mehr die Tatsache Kopfschmerzen, daß mein Handy die Erstellung eines Bewegungsprofils zu jeder Zeit zuläßt. Ich habe keine Befürchtung, daß Forenkollegen meine dürftigen Angaben mißbrauchen. Da gibt es andere, die mit ihrem allgegenwärtigen Wissensdurst aus uns Marionetten machen wollen.

Persönlich etwas angep....bin ich , wenn ich selbst meinen Beitrag mit der Anrede "Hallo xy" beginne, dann mit "Gruß, Frank" beende und als Antwort weder das eine noch das andere zurück erhalte.

Da kann,wie in Deinem Fall, auch ein Rufname, der nicht dem im Pass eingetragenen entspricht, eingesetzt werden.

Der zweite Teil meiner Frage zielt auf weitere Informationen zur Person. Das Alter, der Kenntnistand und der Wohnort oder -bereich sind manchmal sehr hilfreich bei der Einordnung der Forenkollegen. Da würden mir z.Bsp. "In den 50ern", "seelsorgerisch tätig" "Anfänger" und "Nähe Kleinkleckersdorf" reichen.

Gruß
Frank



Gruß
Frank
Tagesfavorit:
Pink Floyd - One Of These Days

Besser von vielem nichts zu wissen, als vorzugeben von allem was zu wissen.
Ich bin lernfähig aber nicht belehrbar.

This post has been edited 2 times, last edit by "frank1391" (Jan 29th 2013, 11:23am)


Posts: 5,524

Date of registration: Mar 23rd 2006

Location: NRW

  • Send private message

4

Wednesday, January 30th 2013, 12:15am

Hallo,

ich kann Wayne's Argument durchaus verstehen - es geht doch wohl eher darum, was Forenfremde mit unseren Daten anstellen. Misbrauch durch Mitglieder dürfte da die Ausnahme sein. Mein Tip: wer Forianer kennen lernen möchte, der organisiert ein Treffen. Dort kommen dann ohnehin nur diejenigen hin, die sich aus der Anonymität des WWW heraus begeben möchten.

In diesem Sinne...

...viele Grüße von Peter (der vielleicht ganz anders heist ;) )



PS: natürlich ist ein Name, den man ansprechen kann, persönlicher. Aber warum nicht auch ein "Künstlername"? Und Grussformeln sollten natürl. auch sein...
Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana. (...soll Groucho Marx gesagt haben, aber so ganz sicher ist das nicht...)

This post has been edited 1 times, last edit by "PeZett" (Jan 30th 2013, 12:19am)


5

Wednesday, January 30th 2013, 4:10pm

Hallo Freunde und Feinde,

Nur als Beispiel:
...viele Grüße von Peter (der vielleicht ganz anders heist )
Der Versuch ist nett, kann jedoch entkräftet werden mit einem weißen Tischtuch, und einem russischen Tonaufzeichnungsgerät...noch weitere Fragen????

Ich hatte Euch ja auch schon mal gewarnt, Eure klassischen 3 Eckdaten im Profil anzugeben.
Das sind Vorname, Nachname, Geburtsdatum.(werden bei Preisausschreiben gerne abgefragt---warum wohl?)
Wer diese Angaben hat und dann noch eine Ahnung, aus welcher Stadt jemand kommt (steht ja oft groß für jeden lesbar da), kriegt bei der Meldebehörde ohne Angabe von Gründen für 5€ die aktuelle Anschrift (!!!)

Oftmals ist es daher bei Sympathie sinnvoller, sich ein paar persönliche Mails zu schicken oder eben "wie die ollen Weiber" telefonisch zu palavern.

Zu den Begrüßungs-/Verabschiedungsformeln muß ich gestehen, daß ich früher mir schon mal Franks Kritik zu Herzen genommen hatte und seitdem drauf achte. Muß aber für mich nicht sein, hängt wohl eher vom Stil des einzelnen ab. Ich würde es nicht verlangen wollen.
Mit der Zeit find ich es aber gut, wenn Zeit für einen Gruß ist.

So mit den Monaten und Jahren kriegt man doch sowieso mit, wie Postings der anderen Oft-Schreiber zu deuten sind.

Wie sagt oben überführter Peter nur zu gerne:...soweit mein bescheidener Senf zu der Sache!

Und deswegen in aller Höflichkeit:

Tschüß Kameraden ! :pinch:

This post has been edited 1 times, last edit by "Ralf B" (Jan 30th 2013, 4:13pm) with the following reason: rechtschreibliche Reparaturarbeiten


  • "frank1391" started this thread

Posts: 2,418

Date of registration: Apr 21st 2006

Location: Kölle, Vringsveedel

Occupation: Privatier

  • Send private message

6

Wednesday, January 30th 2013, 5:11pm

Hallo Ralf und Peter (?(),
es gibt, das habe ich ja bereits eingeräumt, gewichtige Gründe, mit persönlichen Informationen im Netz behutsam umzugehen. In einigen wenigen Fällen konnte ich dennoch durch ein wenig Recherche Rückschlüsse auf die hinter den Forennamen stehenden Personen ziehen. Da war dann im Text die Rede von "hier in xy", an anderer Stelle vom bevorzugten Fußballverein (nur Beispiele). Wer eins und zwei zusammenrechnet, findet über kurz oder lang alle Realinfos. Nun ist Detektivarbeit nicht mein Hobby. Es geht wahrscheinlich in den allermeisten Fällen mit Energie und 10-Finger-Suchsystem. Wie schnell klappt es da erst mit maschinell unterstützter Volltextsuche, von Hacker-Tools mal völlig abgesehen?

Warum es aber auch Forenmitglieder gibt, die hier über sich null Informationen weitergeben, dann aber eine Homepage betreiben, auf der alles zu lesen ist, was nicht jeden (?) interessiert (z.B. Hund, 3.Ehe, Urlaubstermine, Farbe der Türklingel), entzieht sich noch meiner Kenntnis.

Wie man bei uns sagt: Jede Jeck es anders. Ich habe als örtliches Zentrum meines Lebens Kölle angegeben. Das gibt es ja nicht.

Ok, ich will da keine Kiste draus machen. Es ist jedem selbst überlassen.

Gruß
Frank
Tagesfavorit:
Pink Floyd - One Of These Days

Besser von vielem nichts zu wissen, als vorzugeben von allem was zu wissen.
Ich bin lernfähig aber nicht belehrbar.

This post has been edited 1 times, last edit by "frank1391" (Jan 30th 2013, 5:14pm)


7

Wednesday, January 30th 2013, 6:33pm

Hallo Grübel-Frank,

ich muß gestehen, mich bewegen solche Fragen auch.

Oft "plauze" ich auf die Leute los unter dem Motto: "Was ihr macht, find ich doll, so will ich auch sein!"
Später wundere ich mich, daß es so viele gibt, die reserviert sind und "erstmal hundert Jahre abzuwarten scheinen". Sind die schlauer, klüger oder fehlt denen die Begeisterung?
Tatsächlich ist man ja mit jeder öffentlichen Zeile, die man hier schreibt, auch ein bißchen besser einzuschätzen....und das wird manchem nicht recht sein.Bei dem einen kommt der Besuch eben nur bis in den Flur, und bei dem anderen kriegste sofort einen gemütlichen Kaffee in der Küche.
Die Leute sind stark verschieden je nach Naturell
Warum es aber auch Forenmitglieder gibt, die hier über sich null Informationen weitergeben, dann aber eine Homepage betreiben, auf der alles zu lesen ist,
Vielleicht bedeutet das ja einfach nur: Hier ist die Grenze für Forumsteilnehmer, alles weitere ist eine andere Welt...

Frank, Du hattest ja auch schon mal interessehalber nach unseren Jobs gefragt und ich hatte keinerlei Problem mit einer freundlichen Auskunft. Aber Du mußt eben auch akzeptieren, daß der nächste inkognito bleiben will oder muß.
Im Grunde gibt jeder von sich selber preis, wieviel er für richtig hält und muß gleichsam aufpassen, ab wann es ihm selbst auf die Füßchen fällt.

Bei vielen sind es auch schlechte Erfahrungen, die hier gemacht wurden und die gezeigt haben:
Nur weil Du Dich in einem oder mehreren Threads freundlich über ein Hobby unterhältst, bist Du niemals nur von Kumpels umgeben.
Du hast das Gefühl, aber eigentlich isses eine Art Big Brother für alle, weil ja jeder lesen kann, was Du hier pinselst.
Da ist jede öffentliche Toilette ein verschwiegenes Örtchen dagegen!

Ruf ein Foto meiner Lieblingsbandmaschine über Google auf, dann kriegste einen Thread, auf den ich mal stolz war, bis dann einer schrieb, wie doof ich bin. (Sorry da bin ich ein Elefant) Das hätte mir fast meine ganze Begeisterung genommen, hat es dann aber doch nicht, heute sind es drei solche Maschinen!

Aber manchen stört es eben, wenn man bis Kasachstan lesen kann, daß er doof ist....und deswegen hält er sich bedeckt.

Das war doch mal `ne Erklärung oder :?:

Tschüssi von Ralf

Posts: 801

Date of registration: May 4th 2005

  • Send private message

8

Wednesday, January 30th 2013, 6:47pm

Als ich in dieses Forum reinrutschte, war es noch keineswegs unüblich, hier ausschließlich unter
einem Nickname aufzutreten. Nach meiner Erinnerung wurde dieser Punkt in den
ersten Jahren hier auch nie thematisiert. Die Anonymität gegenüber der

großen weiten Welt empfand ich immer als ganz angenehm.


Für mich ist es unerheblich, ob jemand hier unter einem Vornamen (der in der Tat keineswegs der
richtige sein muß, wer garantiert uns das schon?) oder unter einer beliebigen
Zahlen-Buchstaben-Kombination auftritt. Wer hier häufiger schreibt, der bekommt
für mich als Mensch auch dann allmählich Kontur, wenn ich ihn nur unter einem Kürzel kenne.

Ob ein Beitrag mit einem Gruß endet oder nicht, ist für mich zweitrangig.
Sicher, ein Gruß ans Forum ist immer nett. Endet ein Beitrag mal
grußlos, ist der Autor für mich noch nicht gleich ein Rüpel. Den tatsächlich
erreichten Zivilisationsgrad eines Schreibers lese ich eher aus dem Inhalt und
der Wortwahl seiner Beiträge ab, wobei ich mich bemühe, mein Urteil auf
möglichst viele Beiträge zu stützen.

Der Versuch ist nett, kann jedoch entkräftet werden mit einem weißen Tischtuch, und einem russischen Tonaufzeichnungsgerät...noch weitere Fragen????
Bei Ralf B bin ich mir allerdings sicher, daß er weder „Ralf“ noch „B“ heißt, sondern vielmehr
Nick Knatterton. Wer sonst wäre unter Heranziehung bestimmter Druckerzeugnisse
zu solch scharfsinnigen Schlußfolgerungen fähig? (Kombiniere ...). ;)


Gruß von TSF, der ganz bestimmt nicht Telesphorus Sixtus Formosus heißt. ;)

Posts: 1,209

Date of registration: Jun 6th 2010

Location: Berlin

Occupation: Radio-FS Techniker i.R.

  • Send private message

9

Wednesday, January 30th 2013, 7:23pm

Ich für meinen Teil halte es so, dass ich Internet Aktivität und Real Life Aktivität strikt trenne. Meinen richtigen Namen gebe ich im Internet nur da an, wo es unbedingt sein muss, z.B. bei Online Bestellungen. Ich habe vor Jahren eine sehr schlechte Erfahrung gemacht mit Klarnamen im Internet, seitdem ich diese Trennung benutze läuft alles prima.

MfG, Arno Nühm
<<--- Sony BVH-2000PS, prof. 1 Zoll "C"-Standard Videorecorder Bj. 1983
bildgenauer Insert- und Assemble- Schnitt für Video und 3 Tonspuren
Video Zeitlupen-Wiedergabe, Hinterband-Wiedergabe für Video und Audio

10

Wednesday, January 30th 2013, 9:21pm

Hallo Gemeinde
TSF, der ganz bestimmt nicht Telesphorus Sixtus Formosus heißt.
Eh, nur gut, daß wir Wiki und Kugel haben! Sonst hätte ich jetzt gedacht, die hatten in Rom damals Sechs(x?)-Kanal-Fernsehen, was einen in Form brachte...
MfG, Arno Nühm
Welch prachtvolles Wortspiel! Solche Einfälle muß man sich aufschreiben, sonst sind sie zehn Minuten später weg. Klasse Arno!
Bei Ralf B bin ich mir allerdings sicher, daß er weder „Ralf“ noch „B“ heißt
Da stümmt in der Tat fast nüscht dran, außer, daß es mein wirklicher Vorname und der erste Buchstabe von meinem Nachnamen ist.
Da ich elektronisch noch sehr wenig auf Tasche habe, konnte ich mich ja nicht stolz "0dB" oder "242K"nennen.
"Montageplatte2011" wäre noch drin, da habe ich mal eine gerade gebogen....hat mir aber auch nicht gefallen.

Und deswegen hab ich mich als normaler Mensch verkleidet und angemeldet 8o


Tschüß Gemeinde

Posts: 5,524

Date of registration: Mar 23rd 2006

Location: NRW

  • Send private message

11

Wednesday, January 30th 2013, 10:25pm

Quoted

....Der Versuch ist nett, kann jedoch entkräftet werden mit einem weißen Tischtuch, und einem russischen Tonaufzeichnungsgerät...


Hallo RB,

....JA... wenn man im Besitz des BaMaKa ist (und das dürften etwa 30 Leutchen hier aus dem Forum sein). Aber auch der dort angegebene Name kann falsch sein ^^ ! Eigentl. liegt mir aber fern, hier über nicknames und realnames zu schwadronieren, ich respektiere nur, dass es Menschen gibt, die den Namen nicht nennen möchten. Desweiteren finde ich mich damit ab, dass nicht alles, was im WWW zu lesen ist,zwangsläufig die Wahrheit ist. Namen gehören dazu...

Beste Grüße

Peter
Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana. (...soll Groucho Marx gesagt haben, aber so ganz sicher ist das nicht...)

This post has been edited 1 times, last edit by "PeZett" (Jan 30th 2013, 11:19pm)


Posts: 1,332

Date of registration: Dec 7th 2008

Location: Remscheid

  • Send private message

12

Sunday, February 3rd 2013, 3:14pm

Ein, wie auch immer gearteter VORname wie "Heinz", "Hubert" oder "Willi" sollte schon vorhanden sein. Meinetwegen auch frei erfunden, aber eben immer gleich, damit ich weiß, mit wem ich rede.
Mit "R2D2" mag sich niemand unterhalten.

Postleitzahl wäre auch nicht schlecht.
Vor alleim bei Verkäufen oder persönlichen Hilfegesuchen.

Alter? Wozu?
Mich interessiert eher das intellektuelle Alter eines Menschen.
Und das steht nicht im Pass.
Gehirnliche Verkrustung kann schon im pubertären Verlauf einsetzen, wie ich von einigen Klassentreffen weiß, die ich aus dem Grund in den letzten Jahren auch gemieden habe.

Der Rest ist mein Bier.
Bert

Posts: 60

Date of registration: Mar 10th 2013

Location: Gmund am Tegernsee

Occupation: Heizungsbaumeister

  • Send private message

13

Saturday, March 16th 2013, 9:57am

Sicher ist es besser, wenn man mit persönlichen Daten recht sparsam umgeht. Nur spätestens, wenn man (wie ich) eine eigene Webseite betreibt, muss man seine Kontaktdaten im Impressum angeben und anhand der URL ist man via Denic.de in der Lage alles noch genauer rauszufinden. Da bleibt dann von der Anonymität nicht mehr viel übrig. Die Spampost hält sich aber sehr stark in Grenzen.

MfG Fred

Posts: 2,900

Date of registration: Oct 5th 2004

Location: München

Occupation: Pensionär

  • Send private message

14

Sunday, March 17th 2013, 7:39pm

Hallo Fred,
Nur spätestens, wenn man (wie ich) eine eigene Webseite betreibt, muss man seine Kontaktdaten im Impressum angeben und anhand der URL ist man via Denic.de in der Lage alles noch genauer rauszufinden. Da bleibt dann von der Anonymität nicht mehr viel übrig. Die Spampost hält sich aber sehr stark in Grenzen.

Du sagst es laut und überdeutlich. Gebe ich kein ordentliches impressum an, werde ich vielleicht noch abgemahnt. Ich habe aber nicht den Eindruck, dass ich überdurchschnittlich viel Spam bekomme. (Und ich betreibe etliche Internetauftritte, nicht nur die UHER-Erinnerungen.) - Bei mir kommt dazu: Als das Internet allmählich "Mailboxen" und Bildschirmtext ablöste, hatte man noch keine Ahnung, was das Hinterlassen des echten Namens und persönlicher Informationen auslösen konnte und dass das Internet nichts vergisst. Ich lebe damit ...

Gruß, Anselm

Posts: 1,332

Date of registration: Dec 7th 2008

Location: Remscheid

  • Send private message

15

Monday, March 18th 2013, 1:08pm

Eine eigene Webseite stellt aber noch was ganz anderes dar als eine persönliche Meinungsäußerung (oder nach Schäubles üblem geistigem Ausfluß eher "Gesinnungsbekundung") in einem Forum.

Ich habe in einem relativ harmlosen Zusammenhang durch den Neid eines Vereins"kollegen" vor Jahren schon einmal Kontakt mit der Staatsmacht gehabt.
Seitdem poste ich nur noch unter Pseudonymen. In jedem Forum ein anderes und ich benutze auch jeweils getrennte Emailaccounts dafür.

Man darf ruhig davon ausgehen, das die prozentuale Zahl der Denunzianten im deutschen Volk seit Hunderten von Jahren gleich geblieben ist.
Über das dritte Reich bis heute hinweg.
Und hängt man einmal drin, interessiert es kein Menschen mehr, ob zu Recht oder fälschlich.

Ganz schlimm muß das bei den Kiddies und ihrer Fratzenbuchabhängigkeit sein.
Früher gabs auf dem Schulhof vielleicht ein paar aufs Maul, wenn man jemandem nicht gepasst hat.
Aber heute werden Menschen da systematisch zerstört. Und alle machen mit.
So, wie es Bohlen und Raab ja seit Jahren öffentlich vormachen.

Unserer Gesellschaft ist das Mitleid abhanden gekommen.
Bert

Posts: 640

Date of registration: May 12th 2011

Location: Stuttgart

  • Send private message

16

Tuesday, March 19th 2013, 1:59pm

Hallo@all,

das Schlimme an den Rufmorden in SchülerVZ oder Fratzenbuch ist, dass die Jugendlichen gar nicht begreifen, welche seelischen Verletzungen sie der betroffenen Person antun und dass die sich gar nicht als (Mit)Täter sehen.

Nichtsdestotrotz finde ich es persönlich wichtig, dass man im Forum zumindest einen handfesten Namen hat und auch eine gewisse Neugierde gegenüber den Aktivitäten der anderen Forenteilnehmer mitbringt. Ich bin immer wieder erstaunt, welch interessante, engagierte und auch hilfsbereite Menschen es hier im Forum gibt - vor allem welches technisches Wissen vorhanden ist. Da wünschte ich mir als reiner Cassettensammler und -benutzer, der in der Jugend massenweise Sendungen mitgeschnitten und mit Aufnahmen rumexperimentiert hat, dass ich doch was anständiges (und technisches) gelernt hätte. ;-)

Ich bin manchmal auch irritiert, wenn manche offen über ihre Tätigkeiten und Anliegen schreiben, wenn man mal genauer nachfragt und vielleicht auch ne Hilfestellung geben will, dass dann nix mehr zurückkommt, geschweige, dass man auf einen anderen Kommunikationsweg wechselt. Für mich war es wichtig, als ich damals im Forum zum ersten Mal gepostet habe, dass ich ein paar persönliche Dinge, über meine Vorlieben erzähle. Deshalb bin ich ja auch hier, weil es ein persönliches Hobby ist, sich mit dem Medium zu beschäftigen. (Dennoch muss ich zu meiner Schande gestehen, dass ich mein Profil auch noch nicht richtig ausgestaltet habe...)

Für mich hat sich im Internet-Zeitalter eines nicht geändert: Wenn ich eine Meinung habe, dann muss ich auch dazu stehen.. sei's im persönlichen Gespräch unter Freunden oder in einem Forum. Wohl bin ich mir bewußt in welchen Rahmen ich es dann äußere. Wie im Betrieb auch, werde ich net alle Weisheiten im Fratzenbuch kommunizieren. Wenn ich feststelle, dass ich mit meiner Ansicht falsch liege, kann ich das dann auch zugeben. Fehler macht jeder. Wenn irgendjemand mir an den Karren fahren will, dann wird er alle analogen wie digitalen Mittel ausschöpfen, mich zu denunzieren. Er hat es natürlich schwieriger, wenn ich wenig Daten im Netz hinterlasse... auf der anderen Seite kann man dann auch das Netz mit falschen Daten über einen überschwemmen (lassen)...

Viele Grüße
Sebastian
Ob analog oder digital, es rauscht überall. ~:-9~

Pioneer D-05 | Grundig DAT-9000 | Philips DCC 951 | Philips DCC 600 | AIWA HD-S 200 | Roland EDIROL R-09 HR
Grundig CT-905 | Blaupunkt RC-1950 (Yamaha K-640) | Philips FC-870 | Philips FC-880 | Philips FC-950 | marantz SD-62 | Technics RS-BX701 | Harman Kardon TD 4500 | Grundig M100 CF
marantz CP-430 | Sony TCD-05 Pro
Telefunken DA 1000 | Telefunken HA 880 | Philips DFA 888 | Philips FA 950 | Grundig FineArts V11 & CF4 am PC
Telefunken IR-310

This post has been edited 2 times, last edit by "Rauschabstand" (Mar 19th 2013, 2:05pm)


Posts: 60

Date of registration: Mar 10th 2013

Location: Gmund am Tegernsee

Occupation: Heizungsbaumeister

  • Send private message

17

Thursday, March 21st 2013, 5:59pm

Hallo Anselm

Ich habe ja schon weiter oben erwähnt, dass ich eine (sind eher 10) Webseite betreibe. Das sind ausschließlich Hilfeforen, allerdings zum Thema ältere Autos Baureihenspezifisch getrennt. Das erfolgreichste davon kam eine zeitlang auf 25000 Klicks pro Tag und entsprechend viel Publikum.
Da erlebt man im Laufe der 13 Jahre, die ich das jetzt mache schon so einiges und es stimmt: das Internet vergisst absolut nichts. Selbst, wenn ich auf Wunsch ältere Beiträge aus dem Forum nehme, weil da wieder mal jemand mit Klarname, Adresse und womöglich noch Telefonnummer sich eingetragen hat, hilft das nur bedingt weiter. Schließlich gibt es Onlinearchive wie dieses hier z.B.

http://archive.org/web/web.php

Da steht es deswegen immer noch so drin und ich weiß, dass mancher Arbeitgeber da gerne mal nachschaut. Ohne da jetzt nachzuschauen, denke ich mal, dass Facebook & Co da auch verewigt sein werden. Deswegen habe ich da auch kein Konto. Reicht schon, was ich sonst so in den Foren schreibe :whistling:

Mein Username ist fast überall derselbe, mal mit mal ohne 124. Was ich in den Foren schreibe, darf auch jeder wissen.

MfG Fred

Posts: 2,900

Date of registration: Oct 5th 2004

Location: München

Occupation: Pensionär

  • Send private message

18

Friday, March 22nd 2013, 10:56am

Hallo Fred,
Schließlich gibt es Onlinearchive wie dieses hier z.B.

http://archive.org/web/web.php

Das ist ja toll; danke für den Hinweis. Dass es so etwas gibt, wusste ich nicht. - Mir war gar nicht bewusst, dass ich meinen UHER-Erinnerungen erst 2008 eine eigene Domain verpasst habe. Und nun kann ich jeden Mist nachlesen, den ich seitdem verzapft habe. Das Internet vergisst wirklich nichts. Glücklicherweise habe ich kaum je etwas im Internet geschrieben, dessen ich mich heute schämen müsste. - Facebook-resistent bin ich auch immer noch.

Gruß, Anselm