Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 512.

Montag, 19. Februar 2018, 15:38

Forenbeitrag von: »alrac«

Revox Lager SKF + Andruckrolle A77 + Knebel-Rep-Sätze B-Serie jeweils neu

die beiden Rep-Sätze sind vorbehaltlich Geldeingang an Forum-Kollegen vergeben

Sonntag, 18. Februar 2018, 10:40

Forenbeitrag von: »alrac«

Revox Lager SKF + Andruckrolle A77 + Knebel-Rep-Sätze B-Serie jeweils neu

Moinsen, habe folgende Revox-Teile in meiner Teile-Kiste gefunden, die ich aber nicht mehr benötige: 1. 1 SKF Bandlauf-Lager (Beschriftung: 394928A) -neu- für 5 € 2. 1 alte A77-Andruckrolle (ohne Scheiben) -neu- für 35 € 3. 2 Rep-Sätze für Knebel-Schalter der B-Serien (Hebel + Schrauben + Muttern) -neu- je 12 € Preise gelten bei Abholung in MS, ansonsten zzgl. Versandkosten Gruß Frank

Freitag, 16. Februar 2018, 07:35

Forenbeitrag von: »alrac«

verschenke schmalen defekten DVD- CD-Player

Ihr habt ja recht, aber es ist halt wie immer, hat man sich mal entschieden, etwas abzugeben, dann erwartet man (ich), dass das Thema auch mit Hurraaaa aufgenommen wird...O.K., ich übe mich dann einfach noch ein paar Tage in Geduld

Donnerstag, 15. Februar 2018, 16:59

Forenbeitrag von: »alrac«

verschenke schmalen defekten DVD- CD-Player

der weitgehenden Stille entnehme ich, dass hier kein gesteigertes Interesse besteht?!

Mittwoch, 14. Februar 2018, 08:42

Forenbeitrag von: »alrac«

verschenke schmalen defekten DVD- CD-Player

unser Cyberhome DVD 4620 hat sich von jetzt auf gleich verabschiedet...ohne Rauch oder Geräusche...ging einfach nicht mehr an... Das Gerät ist die schwarze Version, sieht nahezu neuwertig aus und wird mit BDA, FB und in der OVP abgegeben. Wer ihn in MS abholt, der erhält ihn kostenfrei! Versand ginge nach Absprache und Kostenübernahme auch. Der Player selbst spielt nahezu alle Formate in sehr guter Qualität ab. Zwischenzeitlich mußte er sogar als reines CD-Player herhalten und hat auch das verda...

Donnerstag, 8. Februar 2018, 12:31

Forenbeitrag von: »alrac«

Tascam BR-20T

Moin Jörg, Gratulation zu der wirklich schön erhaltenen Maschine. Ich hatte sie auch mal ganz kurz und war auch von der haptische Seite begeistert. Letztlich habe ich mich aus 3 Gründen wieder davon getrennt. 1. nur Halbspur...dafür habe ich einfach zu viele 1/4-Spur Aufnahmen; 2. war meine optisch nicht mehr so schön und 3. war die Farbe nicht wirklich kompatibel mit meinem anderen Geraffel. Rollie hatte sie mir noch etwas abgestimmt und die Aufnahmen waren allererste Sahne, allerdings auch nic...

Freitag, 2. Februar 2018, 16:58

Forenbeitrag von: »alrac«

" echt hochpreisig "

Müller-Lüdenscheid: “Sie langweilen mich.” Kloebner: “Aber ich kann länger als Sie.” Müller-Lüdenscheid: “Es gibt Wichtigeres im Leben.” Kloebner: “Was denn?” Müller-Lüdenscheid: “Ehrlichkeit, Toleranz…” Kloebner: “Ja…” Müller-Lüdenscheid: “Mut, Anstand…” Kloebner: “Ja… Ja…” Müller-Lüdenscheid: “Hilfsbereitschaft…” Kloebner: “Ja…” Müller-Lüdenscheid: “Tüchtigkeit, Zähigkeit…” Kloebner: “Ja…” Müller-Lüdenscheid: “Sauberkeit…” Kloebner: “Aber ich kann länger als Sie.” Müller-Lüdenscheid: “Es kommt...

Donnerstag, 1. Februar 2018, 18:16

Forenbeitrag von: »alrac«

" echt hochpreisig "

Zitat von »hannoholgi« ...Ich habe schon viele Geräte aus dieser Zeit von innen gesehen, und der H/K entspricht absolut dem state of the art von damals. Alles gut. LG Holgi so isses und das kann man glaube ich auch einfach mal so stehen lassen!

Mittwoch, 24. Januar 2018, 09:51

Forenbeitrag von: »alrac«

Projekt: neue Bändertauglichkeitsliste

Zitat von »Captn Difool« Gibt es unter den Bändern die als "Revox" verkauft wurden, überhaupt eine stabile, verläßliche Bandsorte? also ich nutze 601 seit nunmehr mehr als 10 Jahren gebraucht und auch NOS und hatte noch keinen einzigen Ausfall...gleiches gilt für vereinzelt genutzte Scotch 207...auch beim Spulen ohne Probleme...die Vorsicht-Einstufung halte ich daher für übertrieben vom 621 hatte ich gute, aber eher auflösenden Bänder, würde ich nicht wählen vom 631 hatte ich nur Schmierbänder ...

Dienstag, 23. Januar 2018, 17:05

Forenbeitrag von: »alrac«

Akai GX 75/95 MKII auf Quartz geregelte Bandgeschwindigkeit umrüsten?

Zitat von »Winston Smith« ...Ich mag Underdogs, den Wolf im Schafspelz, mit wenig Geld viel erreichen. An den GX 75/95 MK2 kann man offensichtlich eine ganze Menge optimieren... Also mir fällt dazu ein: 1. Zeit ist doch Geld, oder? 2. ein GX 75/95 als Underdog zu bezeichnen, ist schon ganz schön vermessen... 3. einen Dragon oder 215 äußerlich nicht zu mögen, aber auf 75/95 stehen...Sachen gibts 4. was bitteschön soll durch Deine Idee bei den Decks besser werden? der Gleichlauf? Wo Du doch mit a...

Montag, 15. Januar 2018, 18:27

Forenbeitrag von: »alrac«

Revox B215 oder ein Sony TC-KA 5 ES, was meint ihr dazu?

Zitat von »lukas« Irgendwann brauchte jedes Deck eine Revision, ich glaube nicht, dass Revoxe da wesentlich früher "hier" schreien doch, ist leider so! Während viele (insbesondere japanische) Geräte mit Riemenwechsel, Idlerwechsel oder mal ´ner neuen Andruckrolle auskommen, müssen bei den Revoxen meist viele Bauteile gewechselt werden, bis sie wieder die Güte besitzen, die man ihnen nachsagt...

Montag, 15. Januar 2018, 13:18

Forenbeitrag von: »alrac«

Revox B215 oder ein Sony TC-KA 5 ES, was meint ihr dazu?

die Entscheidung kann Dir keiner abnehmen, sorry! Wie in vielen Threads ja zu lesen, benötigen Revoxe in der Regel eine Revision, andere Hersteller nicht. Insofern bist Du hier in beiden Fällen mindestens auf ebenbürtigen Wegen unterwegs. Du mußt Dir das Gerät Deiner Wahl zukünftig täglich ansehen...tut mir leid, aber bei solch unterschiedlichen Decks wirst Du eigentlich genau wissen, welches Du da lieber bestaunen wollen würdest. Garantie ist bei den Geräten eh sehr relativ. Wenn nicht sofort e...

Montag, 15. Januar 2018, 08:33

Forenbeitrag von: »alrac«

Kontakt zu Jürgen Heiliger

ihr wißt doch, dass ER etwas speziell ist...ER meldet sich schon zurück, wenn ER das will und möchte, allerdings ist telefonieren wirklich die einfachste Art IHN auch wirklich zu bekommen. Falls Du die Tel.-Nr. noch nicht bekommen hast, melde Dich gerne bei mir...

Freitag, 12. Januar 2018, 12:02

Forenbeitrag von: »alrac«

Revox B215 oder ein Sony TC-KA 5 ES, was meint ihr dazu?

nein, Ulrich, da tust Du dem Sony aber unrecht. Wenn ich mich richtig erinnere, ist es sogar besser verarbeitet, als das KA6, war aber nicht für den europäischen Markt erhältlich. Das schloß somit eher an das 808 an und das war schon ein verdammt gutes Deck. Und von "weit überlegen" kann da auch nicht die Rede sein. Meine Erfahrung ist die, dass sich die Decks dieser Klasse alle nur marginal unterscheiden...einzig, die Revox müssen fast alle revidiert sein, sonst ist das klanglich alles nicht er...

Freitag, 12. Januar 2018, 07:58

Forenbeitrag von: »alrac«

Revox B215 oder ein Sony TC-KA 5 ES, was meint ihr dazu?

da die angegebenen Geräte ja wirklich in nahezu allen Belangen unterschiedlich sind, verwundert die Frage letztlich schon fast. Wer, wie ich, ein Nakamichi-Jünger ist, der wird mit den Revoxen nicht wirklich warm. Ich schaue aber durchaus über den Tellerrand und hatte eigentlich fast alles "von Rang" hier über die Jahre stehen. Am ehesten wäre ein Aiwa XK-9000 geblieben und lange durfte ein Teac 8030 hier nebenbei werkeln. Allein die Masse an Nak-aufgenommenen CC hat die Visiten dann letztlich b...

Donnerstag, 11. Januar 2018, 18:25

Forenbeitrag von: »alrac«

Revox B215 oder ein Sony TC-KA 5 ES, was meint ihr dazu?

ein TC-KA5 wird man hier aber auch nur sehr selten bekommen...zudem wird dann ein Zusatz-Trafo nötig, da es vermutlich keine 220-V-Umstellung gibt, soweit ich mich erinnere... Das 215 muß einem optisch auch irgendwie gefallen, die technischen Grundqualitäten stelle ich nicht in Abrede. Meist ist aber tatsächlich eine Revision nötig, bei den Japanern häufig nicht.

Montag, 8. Januar 2018, 14:16

Forenbeitrag von: »alrac«

Zu schade für den E-Schrott

ich wohne verkehrt bei uns darf man quasi nicht mal in die Container ´reingucken...geschweige denn, was ´rausziehen...

Freitag, 5. Januar 2018, 16:37

Forenbeitrag von: »alrac«

Was sind faire Preise für gebrauchte Spulen und Bänder?

ja, die Preise haben empfindlich angezogen... An vielen Stellen lesbar, gibt es 4 Revox-Bänder-Typen. Das von Jörg erwähnte 601 ist zwar das älteste, aber das stabilste Band. Ich selbst habe da noch nie einen Ausfall gehabt. Für einfache Aufnahmen ein sehr günstiges und gutes Band. 621 schmiert fast immer, 631 sehr oft und 641 manchmal. Als ich noch dringend Spulen brauchte, habe ich durchaus auch mal größere Posten gekauft. Schmierband läßt sich bei den Alus durch aufschrauben ja leicht entfern...

Freitag, 29. Dezember 2017, 09:07

Forenbeitrag von: »alrac«

Langlebigkeit archivierter Aufnahmen auf Cassette oder Senkel

die GX sind meist noch gut, allerdings hatte auch ich einzelne Ausfälle dabei. 631 ist bekanntlich das wohl schlimmste Revox-Band mit fast 100%-Ausfallrate, danach das 621, sehr viel seltener 641 und weitgehend stabil das 601...

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 17:59

Forenbeitrag von: »alrac«

Cassettendecks mit 9,5 cm/s

Zitat von »leserpost« ...Die Waagrechtlaufwerke waren m.E. sowieso die besseren Laufwerke weil die Capstanlager sehr gering belastet wurden... Oha, ja, wieviel Gramm mögen da wohl im stehenden Betrieb wirken... Aber schönes Ensemble mit einem erstaunlich gut passenden MF, klasse!

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 09:46

Forenbeitrag von: »alrac«

Cassettendecks mit 9,5 cm/s

Zitat von »leserpost« ...Dafür gewinnt man Höhen und nicht zu vergessen Langlebigkeit der archivierten Aufnahme... was halt nur für schwache Konsumer-Geräte gilt, nicht für die damaligen Top-Decks Und die Braun muß man vom Design her mögen, sonst hilft alles nichts. Zudem ist das Deck optisch zu anderen Geräten einfach nicht kompatibel, man mußte quasi zwangsweise den Rest auch von Braun nehmen. Mir persönlich gefällt zudem die "unsichtbare" Cassette nicht, aber auch das ist natürlich Geschmack...

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 15:26

Forenbeitrag von: »alrac«

Cassettendecks mit 9,5 cm/s

Zitat von »andreas42« ...Ja - und hier habe ich eine deutliche Meinung (oder "Déformation professionnelle"? ) über die Welt: Wie soll man denn "Klangtreue" sinnvoll feststellen, wenn nicht durch eine Messung? Unser Gehör und unsere subjektive Wahrnehmung sind so unzuverlässig, dass man damit alles und nichts belegen und verwerfen kann - je nach Tagesform und Hörerwartung... ...die ja für sich auch in Ordnung ist. Allein ein hörtechnisch unveränderter Klang zwischen Vor- und Hinterband bietet Di...

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 12:15

Forenbeitrag von: »alrac«

Cassettendecks mit 9,5 cm/s

Zitat von »timo« ...Ein Vergleich mit den Top-Decks von 1981 (werlche waren das? - Revox B215 und Nakamichi Dragon gab es ja noch nicht) mit 4,75 cm/s wäre natürlich interessant... Auch 1981 gab es bereits viele Top-Decks, nicht nur von Nakamichi, da wäre ASC, Tandberg und Revox zu nennen...und natürlich weitere...9,5 hat sich nicht durchgesetzt, da im Spitzensegment eben nicht in allen Bereichen "besser" und dazu kam dann halt noch die Cassettenlänge, denn 120´er liefen bei 9,5 natürlich nicht...

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 10:38

Forenbeitrag von: »alrac«

Cassettendecks mit 9,5 cm/s

Zitat von »Winston Smith« ...Decks, die aus der doppelten Geschwindigkeit klangliche Vorteile zu den besten normalen Tapedecks erzielen... ...vielleicht doch zurück zum Kern: aus den zeitgenössischen Tests ist mir im Kopfe geblieben, dass es kein einziges Deck mit 9,5 gab, welches den Top-Decks bei 4,75 überlegen gewesen wäre. Von der Bandmaterial-/Aufnahme-Dauer-Problematik mal ganz abgesehen. Punktuelle meßtechische Vorteile seien da mal dahingestellt, letztlich geht es ja um Klangtreue, oder...

Sonntag, 17. Dezember 2017, 17:10

Forenbeitrag von: »alrac«

" echt hochpreisig "

in den alten Preislisten gab es eine Spalte empf. "VK" und nicht UVP und "EK"...ob das jetzt Händler-Jargon war, oder nicht, weiß ich nicht, es war halt so! Und hinter den Kulissen gab es dann noch die "Hinweise" gewisser Hersteller, dass "empf. VK" auch einzuhalten sei, sonst gab es halt mal ´ne Zeit keine Ware. Das umgingen diverse Händler (auch noch in der Vxi-Zeit) damit, dass ein Bundle inkl. Boxen angeboten wurde ...natürlich nicht zum VK

Freitag, 15. Dezember 2017, 14:44

Forenbeitrag von: »alrac«

Kann man heute noch gute Leercassetten zu angenehmen Preisen neu kaufen?

warum der immernoch als "privater Anbieter" firmieren darf, ist mir schlichtweg ein Rätsel...da wurden andere Kollegen schon bei weniger Angeboten erfolgreich abgemahnt... Und ja, er macht das wirklich hoch professionell. Auch mit seinen Nachdruck-Aufklebern...da muß man schon genau lesen, was man wirklich bekommt.

Freitag, 15. Dezember 2017, 14:41

Forenbeitrag von: »alrac«

" echt hochpreisig "

Zitat von »hannoholgi« Bitte keine kryptischen Abkürzungen benutzen! Woher soll ich wissen, was du unter VK verstehst? Oh, sorry, dachte, das ist bekannt: VK = Verkaufspreis EK = Einkaufspreis zu Zeiten der Vxi-Reihe waren diese noch "golden", d.h. die Händler haben tatsächlich noch gut an den Geräten verdient. Da ging praktisch nichts für den VK über den Ladentisch. Erst recht nicht, wenn jemand auch Boxen dazu gekauft hat. @ Shovel Du hast H/K als "bestenfalls Mittelmaß" bezeichnet, das ist s...

Freitag, 15. Dezember 2017, 09:23

Forenbeitrag von: »alrac«

" echt hochpreisig "

nun ja, ich glaube, hier gehen die Dinge ein wenig krumm. Ein 665 Vxi war damals unter 2.000 DM zu haben und...wer hat in deeer Zeit bitteschön den VK bezahlt??? Und zu der Zeit waren die H/K-Geräte auch noch richtig gut. Die teilweisen Äußerungen hier zeugen eher davon, die Ära nicht wirklich erlebt zu haben. Wer zudem z.B. mal die Citation XXP selbst kennenlernen durfte, der schwärmt heute noch von der Firma. Übrigens gleiche Zeit Da würde ich jeden Accu für stehen lassen. Highlight war übrige...

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 16:20

Forenbeitrag von: »alrac«

Maxell-Tonbänder - Verschiedene Qualitätsstufen: Was sind die Unterschiede?

es gab UD mit und ohne Beschichtung. Und wie willst Du 2 Bänder auf 1 18´er Spule bekommen?

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 10:50

Forenbeitrag von: »alrac«

Maxell-Tonbänder - Verschiedene Qualitätsstufen: Was sind die Unterschiede?

Zitat von »Arctic_ReFox« ...Es ist auf einer 18er-Spule und hat eine mattschwarze Rückseitenbeschichtung. Die Beschriftung des Vorlaufbandes ist in orangegelb, der gleichen Farbe wie beim 25er-Band (was vermutlich zu der Verwechslung seitens des Verkäufers geführt hat)... vermutlich ein UD 35-90, aber ist doch letztlich auch egal, oder? Wenn es gut funktioniert, wovon ich mal ausgehe, ist das dickere Band eh die bessere Variante...außer hinsichtlich der Länge ;-)