Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 7. November 2015, 23:51

NEULING Bandmaschine

Moinsen Leute,

ich habe mir eine Tascam TSR 8 besorgt. Ich habe keine Ahnung von Bandmaschinen, ich lese gerade viel darüber...

Der äußerliche Eindruck ist super, 2-3 kleine Macken, jeweils 1-2mm und einen feinen Kratzer auf einer Umlenkrolle (wenn das so heißt). Nicht in der Führung sondern oben drauf.

Zum testen der Inputs habe ich ein 1kHz Ton aufgenommen, alle Spuren zeigen den gleichen Pegel an.
Bei der Wiedergabe siehts genau so aus.

Da ich ja überhaupt keine Ahnung habe, habe ich einfach mal jeden Knopf getestet, pitch cont, rtz, all input... Scheint zu funktionieren.

Und nach kurzer Zeit (schneller Vor-Rücklauf, Aufnehmen...) habe ich überall Bandrückstände kleben gehabt. Aufnehmen und Abspielen haben nicht wie vorher funktioniert, fast gar nicht mehr.

Dann habe ich ein wenig über Ampex 456 Bänder und Sticky-Shred-Syndrom gelesen, so ein Ärger! Habe alles wieder gereinigt. Läuft wieder...

Jetzt will ich mir so einen Löschdrossel kaufen. Da bin ich mir gerade unsicher, kann ich diese Drossel zum Entmagnetisieren der Tonköpfe, Umlenkrollen, Metallteile...
auch zum löschen meiner Bänder benutzen. Ich bin mir nicht sicher ob ich alle Bänder entsorgen muss. Habe 6 Bänder, alle Ampex 456, manche sehen richtig gut aus.

Ich halte ausschau auf Quantegy 456, 406. Oder haben die Bänder auch diese Probleme?

Welche Löschdrossel ist zu empfehlen? Damit meine ich günstig und gut.

Ich habe festgestellt, dass das Band (die Spule) eiert bei schnellen Vor-Rücklauf. Und das Band ist nicht gleichmäßig aufgewickelt. Sind das Bandprobleme, in dem Fall gekrümmte Spulen? Werd morgen mal ein weiteres Band testen...


Danke
Gruß
JR

Beiträge: 3 078

Registrierungsdatum: 12. November 2004

Wohnort: Am Hohen Ufer der Leine

Beruf: Funkenkutscher im Ruhestand

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 8. November 2015, 00:43

Hallo,

ich sach mal: herzlich willkommen! :) :thumbsup:

Zu deiner doch sehr speziellen Maschine kann ich leider nichts beisteuern, wie sicher die meisten hier im Forum. Überwiegend werden hier 1/4-Zoll-Bänder mit zwei oder vier Spuren gefahren.
Aber egal. Du hast ja erst angefangen mit diesem schönen Hobby, wer weiß, was da noch kommt?!

Mit einer Entmagnetiserungsdrossel kannst du keine Bänder löschen, meist nicht mal ANlöschen! Wenn die Drossel ihre Arbeit anständig erledigen soll, muss sie kräftig sein. Diese mickrigen Dinger, die eher für Kassettengeräte geeignet sind, kommen für eine Achtspurmaschine schon gar nicht infrage. Es gibt nur zwei Alternativen, die leider beide nicht mehr gebaut werden: Telefunken (die hellgraue mit dem in Plastik eingehüllten Kern) oder Bernstein (blau oder rot). Letztere ist wohl bis 2012 hergestellt worden. Entweder mal in der Bucht schauen oder hier im Marktplatz eine Suchanfrage starten. Billig wird das aber nicht. Die guten "Degausser" sind begehrt!

Quantegy (Ampex) 456, 457, 406, 407 sind in vielen Chargen extreme Schmier- und Klebekandidaten! Mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht problematisch sind BASF/Emtec/RMG-Bänder. Mit einigen Ausnahmen, wie einige SM 911-Chargen aus 2004 ff. Doppelspielbänder wie das fast stets schmierende DP 26 Ferro LH wirst du ja kaum auf deiner Halbzollmaschine verwenden ;)

Kurz: es gibt viele Schmier-, Staub- und Klebekandidaten unter den Tonbändern. Manche leiden nie oder fast nie unter diesem Syndrom, andere fast immer oder sehr häufig. Nur bei neuen Bändern von RMG/Pyral oder ATR Magnetics geht man auf Nummer sicher. Hoffentlich.... :huh:

Wenn die Spule eiert, ist der Fall ja klar, oder? Dass das Band dann den Bewegungen der Spulenflansche folgen muss, hat natürlich ungleichmäßige Wickel zur Folge. Die Wickeleigenschaften sind aber bei allen Bändern unterschiedlich. Glatte Wickel kannst du sowieso nur bei rückseitig mattiertem Band erwarten, aber ich vermute, andere Halbzollbänder wird es auch gar nicht geben, oder?

So, nun beende ich meine unmaßgeblichen Ratschläge mal. Das Bett ruft ("Holgeeer! Komm!"). Oder war es meine Frau? Mal sehen. ;)

Ach ja, wir reden uns hier gern mit Vornamen an, ungern mit Musiktiteln oder sonstwas. Ob der Vorname nun echt ist, ist zweitrangig.

An’ he looks me in the eye when he shoots! :D

Tschüs
Holgi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hannoholgi« (8. November 2015, 00:46)


Beiträge: 5 221

Registrierungsdatum: 23. März 2006

Wohnort: NRW

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 10. November 2015, 22:10

Hallo JR,

was das "Eiern" angeht, lohnt m.E. der genaue Blick auf die Dorne der Wickelteller. Sind diese leicht verbogen (hier sind wenige 1/10tel schon eine Menge), kann so eine Spule schon ganz schön herumeiern.
Wie testet man sowas? Man lässt die BaMa ohne Spulen laufen (i.d.R. muss das Laufwerk "überlistet" werden, damit es ohne Band läuft) und positioniert einen Gegenstand so dicht am Dorn, dass er diesen leicht berührt. So sieht man am besten, ob der Dorn eiert. Den Gegenstand solltest Du auf der Frontplatte auflegen, damit der absolut ruhig und im konstanten Abstand zum Dorn gehalten kann. Man braucht also eine kleine Unterlage, damit die Höhe des sich drehenden Tellers "überbrückt" wird.

Entmagnetisierdrossel: die von Holgi zu recht gelobten Drosseln sind leider schwer zu bekommen. Meine langjährige Erfahrung mit der - zugegeben einfachen - No-Name-Drossel (schwarzes Gehäuse mit rotem "Präservativ" über dem Metall-"Rüssel") ist aber so negativ nicht. Um den Restmagnetismus von der Bandführung und den Köpfen ausreichend abzubauen, muss man sie halt mehrfach hintereinander anwenden. Um Überhitzungen zu vermeiden, schaltet man sie zwischendurch aus um sie dann nach 1-2 Minuten erneut über die Köpfe der BaMa zu führen. Nach 2-3 Durchläufen sollte das Ergebnis dem einer besseren Drossel nahekommen.

Soweit mein Senf zu den Fragen, verbunden mit einem "Willkommen im BMF".

Gruß

Peter
PeZett...spult auf SONSABAKATANPHITEAREVPIOBEOTELUHEBRATASGRUDOKTOSTOCOLISHAFERTESTECREAFOSASCSAN und ekelt sich vor Shamrock...

4

Dienstag, 10. November 2015, 22:41

Hallo! Ich weiß zwar nicht wie aktuell die Seite vom Gummimeyer gehalten ist aber hier steht noch eine Bernsteindrossel auf der Liste! Gruß Werner

Beiträge: 3 078

Registrierungsdatum: 12. November 2004

Wohnort: Am Hohen Ufer der Leine

Beruf: Funkenkutscher im Ruhestand

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 10. November 2015, 22:46

Und SOLCHE hier mit doppeltem Eisenkern, sind natürlich auch super! Aber du siehst schon das Preisniveau... ;(